Immer wieder Kozzelbrogg

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Immer wieder Kozzelbrogg ist der Titel einer Kurzgeschichte von Arndt Ellmer, enthalten in Jubiläumsband 6.

Handlung

Circa 200 NGZ wird auf der Erde ein sensationelles neues Urlaubsangebot populär: Traumurlaub im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich in selbstgeschaffenen Traumwelten. Randolph McNear, ein Geschäftsmann, betreibt den entsprechenden „Palast des Urlaubs“ und verdient gutes Geld damit.

Viele der Urlauber haben jedoch seltsame Begegnungen und Erlebnisse. Sie berichten davon, einen Terraner getroffen zu haben, der sich Kozzelbrogg nannte, behauptete, er habe diese Form des Urlaubs erfunden, und davor warnte. Dann kam es meist wenig später zu Fehlfunktionen, und die enttäuschten Urlauber erwachten unter der Gerätekuppel des Affektors im Palast des Urlaubs. Dies passiert zum Beispiel Frank Oz und seiner Lebenspartnerin Clarissa Bardowick, die zusammen mit anderen enttäuschten Kunden wütend in McNears Büro stürmen, gerade als dieser mit dem Hanse-Sprecher Claudio Venducci dessen Urlaubswünsche diskutiert. McNear flieht vor dem wütenden Mob.

Die Vorfälle erregen die Aufmerksamkeit offizieller Stellen. Reginald Bull und Julian Tifflor schalten sich ein, und McNear wird zur Fahndung ausgeschrieben, scheint aber spurlos verschwunden zu sein.

In Wahrheit hat McNear den Palast des Urlaubs nie verlassen, sondern sich selbst unter einen Affektor gelegt und diesen so programmiert, dass McNear sich für einen anderen Menschen namens Master Kellog hält. Ihm passiert jetzt ähnliches wie vielen Urlaubern vor ihm, das heißt, er trifft auf Kozzelbrogg, und dieser kennt seine wahre Identität. Der Schock ist groß, so groß, dass McNear aus dem Traum erwacht und den Verstand verliert. Das gleiche scheint anderen Nutzern zu passieren, und zunächst sind die Offiziellen hilflos.

Dann aber klärt sich alles, denn Kozzelbrogg greift ein. Er war der eigentliche Erfinder des Affektors, wollte diesen aber wegen potenzieller Gefahren nicht verbreiten. McNear, sein Assistent, täuschte Kozzelbrogg und setzte diesen auf einer abgelegenen Dschungelwelt aus, von der er erst vor sehr kurzer Zeit durch ein Schiff der Kosmischen Hanse durch Zufall gerettet werden konnte. Kozzelbrogg hatte jedoch im Prototypen, den McNear kopierte, einen Teil seines Unterbewusstseins einprogrammiert, und dieser ist die Herkunft der Kozzelbrogg-Begegnungen der Urlauber.

McNear bleibt in psychiatrischer Behandlung, und die „Traummaschinen“ werden abgeschaltet. Die anderen Urlauber erholen sich weitgehend.

Personenregister

  • Randolph McNear
  • Kozzelbrogg
  • Claudio Venducci