Imperialer Disput

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Imperiale Disput galt als die wichtigste Zusammenkunft der Rechtsgelehrten im Großen Imperium und fand alle zehn Arkonjahre in der Arena der Gerechtigkeit auf Celkar statt. (Traversan 9)

Übersicht

Der Rat der Gerichtspräsidenten von Celkar sprach die Einladungen zum Disput nur an die wichtigsten und umsichtigsten Juristen aus. Einzelne Rechtsgelehrte konnten an keinem anderen Ort mit ihren Äußerungen einen umfassenden Einfluss auf Recht und Gesetz des Imperiums nehmen. Einzelne Präsidenten zeigten sich dabei entsprechender, horrender Bestechungsgelder zugänglich. (Traversan 9)

Im Disput wurden die drängenden Fragen im Tai Ark'Tussan diskutiert und Empfehlungen ausgesprochen, die wesentliche Impulse für Änderungen oder Anpassungen der arkonidischen Rechtsprechung lieferten. (Traversan 9)

Die Vorträge und Debatten wurden vom Imperator selbst mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. (Traversan 9)

Geschichte

Der erste Disput fand während der Regentschaft der Imperatoren des Osh-Khasurns etwa um das Jahr 11.450 da Ark (um 6900 v. Chr.) statt.

Im Jahre 12.402 da Ark (5772 v. Chr.) löste die Rede der Bürgerrechtlerin Tsuara Tumulte aus, die aufgrund einer Abmachung zwischen Altao Ta-Camlo alias Atlan und Gerichtspräsident Zyndent zustande kam. Sie warf den Juristen und dem imperialen Hof indirekt vor, sich zuerst von eigenen Vorteilen leiten zu lassen, statt das Wohl der Bürger des Imperiums im Auge zu haben. Als Beispiel nannte sie die Geschehnisse auf dem Planeten Luccia und die durch sie ausgelöste Revolte. (Traversan 9)

Quelle

Traversan 9