Impulsweiche

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Eine Impulsweiche ermöglichte es, einen Sonnentransmitter zu benutzen, ohne dass man dabei aus dem einjustierten Empfangstransmitter herauskommen musste.

Funktionsweise

Das durch einen Bogengenerator mit Energie versorgte Gerät zapfte über den Sammelprojektor den übergeordneten Transportstrahl eines Sonnentransmitters an und wiederverstofflichte die entstofflichte Materie an einem beliebigen Ort.

Geschichte

Die Maahks wollten die Impulsweiche für eine Invasion der Milchstraße benutzen. Aus gefälschten Filmen der GalAb, die ihnen von Halgor Sörlund, Hegete Hegha, Cole Harper, Son-Hao und Imar Arcus übergeben worden waren, hatten die Maahks geschlossen, dass die Terraner ernstzunehmende Gegner für sie seien. (PR 222 S. 40)

Sie duplizierten die fünf Terraner und schickten sie in die Milchstraße zurück. Den Duplos Halgor Sörlund II, Cole Harper II, Hegete Hegha II, Son-Hao II und Imar Arcus II gelang es, die Terraner zu täuschen. Sie kaperten im April 2401 die KITARA und sorgten dafür, dass dort auftragsgemäß die Sphäre mit einer Impulsweiche materialisierte und in Betrieb genommen werden konnte. Dadurch gelang es, das Schlachtschiff von Grek-1 unbemerkt in die Milchstraße einzuschleusen. Danach wurde die Impulsweiche von Grek-1 von der KITARA auf sein Schlachtschiff transferiert. (PR 225)

Im Mai 2401 wurde die Impulsweiche an Bord dieses Schlachtschiffes von Rakal Woolver entdeckt und zerstört. 5000 Maahk-Schiffe, die zu diesem Zeitpunkt im galaktischen Sonnensechsecktransmitter materialisierten, konnten sich wegen des Ausfalls der Impulsweiche nicht aus dem Hyperfeld befreien und stürzten in die Transmittersonnen. Durch die Explosion der Impulsweiche wurde auch das Raumschiff von Grek-1 schwer beschädigt. (PR 228)

Quelle

PR 222, PR 225, PR 228