Paul Kaats

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Kaats)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Paul Kaats war im Jahre 1971 der Chef der Sonderabteilung »Innere Abwehr« des FBI im Rang eines Colonels.

Anmerkung: In der Erstauflage wird sein Vorname nicht genannt.

Erscheinungsbild

Er war ein älterer Mann. (PR 1 E, Kap. 4)

Charakterisierung

Sein Aussehen ließ ihn als wohlwollenden und jovialen Menschen erscheinen und er wirkte wie ein netter Onkel. (PR 4 E, Kap. 4) Kaats war ehrgeizig und tendierte dazu, alles selbst zu machen. (PR 9 E, Kap. 4) Er handelte umsichtig und zielbewusst.

Geschichte

Colonel Kaats wurde nach der Ermordung J. Edgar Hoovers durch Allan D. Mercant im Jahre 1963 der neue Direktor des FBI. Zusätzlich übernahm er später direkt die Leitung der Sonderabteilung »Innere Abwehr«. (Blauband 13)

Kaats organisierte nach dem Verschwinden der STARDUST während des Landeanflugs auf den Mond, in Zusammenarbeit mit Mercant, die Abriegelung von Nevada Fields. Zudem organisierte er die Internierung der dortigen Reporter, um keine Berichte über die scheinbar gescheiterte Mondlandung an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. (PR 1)

Zusammen mit Mercant besuchte er auch im September 1971 Anne Sloane, um sie für den Einsatz gegen den Stützpunkt Perry Rhodans zu gewinnen. (PR 4) Nach der Enttarnung Sloanes durch John Marshall – und ihrem Überwechseln zur Dritten Macht – verschwand sie spurlos aus seiner Beobachtung. Kaats alarmierte Allan D. Mercant, der ihn anwies, ihr Zeit zu geben – in dem Bewusstsein, dass sie bereits die Seiten gewechselt hatte. (PR 6)

Nach der Gründung der Dritten Macht hegte Kaats für den neuen Machtfaktor keine Sympathie und blieb gegenüber den USA loyal. Er nützte seine Zusammenarbeit mit Mercant auch in diesem Sinne aus. Das zeigte sich deutlich, als Kaats 1972 die Blue Bird Gang verfolgte und dabei herausfand, dass deren Anführer Clive Cannon von einem Individual-Verformer übernommen worden war. Kaats setzte Captain Brown auf Cannon an, um ihn zu töten. Die Dritte Macht versuchte hingegen, Cannon lebend in ihre Gewalt zu bekommen. (PR 9 E, Kap. 4)

Quellen