Khazzyr

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Khazzyr sind spinnenartige Tiere, die den Planeten Sigolatwelt entvölkert haben. (PR 2768)

PR2768.jpg
Sigolater auf einem Khasyriden reitend,
im Hintergrund mehrere feuerspeiende
Khazzyr
Heft: PR 2768
© Pabel-Moewig Verlag KG

Allgemeines

Aussehen

Die Khazzyr gleichen mehrere Meter großen Spinnen, die durch die Flughäute zwischen ihren Beinen flugfähig sind. Alte Exemplare, die sogenannten »Blindgreise«, sind größer als junge Männchen. Die Blindgreise werden so bezeichnet, da die Sigolater glaubten, diese alten Männchen seien blind und müssten daher von jungen Männchen im Kampf geführt werden. Im Kampf treten die Khazzyr meist in Schwärmen zu mehreren Tieren auf. (PR 2768)

Feuerspei

In ihrem Kriegsmagen produzieren die Khazzyr Feuerspei. Dabei handelt es sich um eine schwarze schleimige Masse mit charakteristischem Gasgeruch, die sich bei Kontakt mit Luft in Sekundenschnelle selbst entzündet. Khazzyr verwenden diesen Feuerspei, um damit jede Art von biologischem Material in Flammbrei zu verwandeln, der ihnen als Nahrung dient. Sie sind auch in der Lage, den Feuerspei als Angriffswaffe zu nutzen – bei derartigen Angriffen traten die Khazzyr meist in Schwärmen auf. Allerdings dauert es nach einem solchen Angriff einige Sekunden, bis sie ein zweites mal speien können – genug Zeit für die Sigolater, um einen schnellen Gegenangriff durchzuführen. Wenn der Kriegsmagen zum Beispiel bei einem Gefecht durchbohrt wird, kommt es durch den austretenden Feuerspei meist zu einer heftigen Explosion, die den Khazzyr zerreißt. (PR 2768)

In der Floßstadt Cholten-Cerrs hat eine Gruppe überlebender Sigolater eine Technik entwickelt, mit der sie getöteten Khazzyr den Feuerspei aus dem Kriegsmagen entnahmen für ihre Laternen verwendeten. Diese Laternen ermöglichten den Zutritt von Luft nur in geringen, kontrollierten Dosen, sodass sich über dem Feuerspei eine kleine Flamme bildete. (PR 2768)

Paragaben

Alte Männchen der Khazzyr, die sogenannten »Blindgreise«, sind parabegabt. Sie beherrschen den »inneren Schlag«, einen telekinetischen Angriff, mit dem sie Schutzschirme durchdringen und Gebäude zerstören können. Außerdem können sie ein parastrukturelles Neutralisierungsfeld erzeugen, das jede auf Fernwirkung ausgelegte Energieentwicklung neutralisiert, also beispielsweise Waffen und Antriebe. Der »Urvater«, das größte Exemplar der Khazzyr, besitzt wesentlich stärkere Kräfte als die Blindgreise. Außerdem sind die Khazzyr – zumindest die Blindgreise – in der Lage, sich durch Telepathie zu verständigen. (PR 2768)

Khasyriden

Die Khasyriden sind eine kleinere, zahme und ebenfalls flugfähige Version der Khazzyr. Sie wurden ab einem unbekannten Zeitpunkt von den Sigolatern gezüchtet und als Reittiere benutzt. Die Sigolater nutzten für die Zucht der ersten Khasyriden Eier, die sie einem getöteten Khazzyrweibchen entnommen hatten. (PR 2768)

Geschichte

Am Ende der Vierten Maschinellen Epoche der Sigolater stürzten die Khazzyr mit einem Objekt, das einem Asteroiden ähnelte, auf den Kontinent Pai auf dem Planeten Sigolatwelt und lösten dabei eine Katastrophe aus, die etwa 90% der Sigolater tötete. Die Khazzyr überlebten den Absturz und begannen sich exponentiell zu vermehren. Die Sigolater versuchten die Khazzyr zu bekämpfen, was jedoch regelmäßig an den Paragaben der Blindgreise und des Urvaters scheiterte. Nach wenigen Jahren begannen die Khazzyr, die anderen Kontinente des Planeten zu besiedeln. Durch ihre verheerenden natürlichen Angriffswaffen und ihre explosionsartige Vermehrung dezimierten sie die Sigolater, bis nur noch etwa 2500, verteilt auf wenige Siedlungen, übrig waren. Die Sigolater wurden schließlich im Jahr 1517 NGZ von Reginald Bull und seinen Gefährten mit der EDMOND PONTONAC evakuiert. Während der letzten Phase der Evakuierung griff ein riesiger Schwarm Khazzyr unter Führung des Urvaters das Schiff an und brachte es an den Rand einer Niederlage. Allerdings wurde der Urvater kurz darauf vom Sigolater Dho Dovo Doninc getötet, worauf der Schwarm die Koordination verlor, sodass die EDMOND PONTONAC mit den evakuierten Sigolatern an Bord entkommen konnte. (PR 2768)

Gemäß Hochrechnung von ANANSI werden die Khazzyr durch ihre schnelle Vermehrung und den daraus resultierenden großen Nahrungsbedarf die Ökosphäre des Planeten zwischen 1527 und 1529 NGZ vollständig zerstört haben und in der Folge verhungern. (PR 2768)

Quelle

PR 2768