Kirnet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Kirnets sind Lebewesen von der Gestalt und dem Verhalten von Wikipedia-logo.pngAmöben. Allerdings erreichen sie erheblich größere Ausmaße. Sie leben in den Sümpfen des Planeten Dykoor im Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis.

Beschreibung

Kirnets sehen aus wie grünliche halbtransparente Amöben, können also unterschiedlichste Gestalten annehmen sowie Pseudopodien ausbilden. Es ist ihnen auch möglich, sich zu vereinigen und dadurch einen wesentlich größeren Kirnet zu bilden. Aus diesem Riesenkirnet können sie sich wieder in die Einzelteile aufspalten.

Sie sind in ihrer Größe verschieden, und diese wird von den astronomischen Verhältnissen beeinflusst. Wenn sich Dykoor und sein Mond Apsolan in einer Wikipedia-logo.pngKonjunktion befinden, werden die Kirnets besonders groß. Gleichzeitig wird die Entstehung der Vrusvarther enorm gesteigert, die sie als Transportmittel benutzen.

Die Kirnets sind geringfügig intelligent. Sie lernen bei fehlgeschlagenen Angriffen rasch dazu und ändern für das nächste Mal ihre Taktik.

Ernährung

Es ist unbekannt, wovon sich Kirnets normalerweise ernähren. Bekannt ist nur, dass sie in unregelmäßigen Intervallen den Stützpunkt und den Raumhafen der Scuddamoren angreifen und sich dabei auf die Lebewesen stürzen. Mit den in ihnen gespeicherten äußerst aggressiven Säuren können sie jedes Lebewesen binnen weniger Augenblicke zu einem Häufchen Asche verwandeln. Auf diese Art scheinen sie sich zu ernähren.

Um die dabei notwendigen Distanzen überwinden zu können, bedienen sie sich der Vrusvarther. Das sind gallertartige Blasen, die aus den Sümpfen aufsteigen und Lebewesen transportieren können.

Quelle

Atlan 422