Krovor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Krovor war der Ewige Krieger der Galaxie Dhatabaar. Man nannte ihn auch Meister des Psions. (PR-TB 284)

Anmerkung: In PR 1319, Kap. 1 heißt es einmalig Korvor; wohl ein Druckfehler.

Erscheinungsbild

Er war wie alle Ewigen Krieger ein Pterus. (PR 1299)

In der Öffentlichkeit präsentierte sich Krovor gern als psionische Projektion in Gestalt einer vielfach mannsgroßen, nur grob humanoiden Rüstung. (PR-TB 284)

Charakterisierung

Wie die anderen elf Krieger der Mächtigkeitsballung Estartu unterlag auch Krovor dem Atem der ESTARTU, der ihn zu einem Verfechter des Permanenten Konflikts und einem perfekten Befehlsempfänger der Animateure machte. (PR 1339)

Flaggschiff

Das Flaggschiff des Ewigen Kriegers Krovor war die ROKKOTH. (PR 1319)

Raumfestungen

Krovor unterhielt in Dhatabaar sieben Raumfestungen: Ampasindava, Analava, Antsirabe, Betafo, Kandreho, Morafenobe und Vatomandry. Diese dienten ihm als Residenzen und waren zugleich Gefängnisse. (PR-TB 284)

Geschichte

Anmerkung: Über die Vergangenheit Krovors ist bislang nichts bekannt. Er herrschte 50.000 Jahre oder länger über Dhatabaar. Man geht derzeit davon aus, dass er gemäß PR 1339, Kap. 2 ebenso wie seine Genossen bei seinen Besuchen auf Etustar von den Singuva, die im Hintergrund die Fäden in der Hand hielten, jeweils eine Zelldusche erhielt und mit Kodexgas behandelt wurde. Wann genau seine Berufung stattfand, lässt sich nicht mit Sicherheit bestimmen. Siehe dazu auch Die Berufung der Ewigen Krieger.

Etwa Mitte des Jahres 430 NGZ versammelten sich alle zwölf Ewigen Krieger auf dem Planeten Boldar im Dunklen Himmel. Der neue Sotho Tyg Ian trat erstmals öffentlich in Erscheinung. Zu seinem Amtsantritt kündigte er die Eroberung der Milchstraße an. Mit seiner GOMSTAR als Flaggschiff und einer Flotte von rund 100.000 Raumschiffen brach er auf. (PR 1295)

Um die Jahresmitte 435 NGZ lud Krovor außer der Reihe zu einem Volksfest auf seiner Raumfestung Vatomandry ein. Höhepunkt war eine Liveübertragung, wie der Terraner Fellmer Lloyd versuchte, Krovors Gefangene Gilgid zu befreien. Lloyd wurde gefasst. Krovor gestand ihm zu, in einem Zweikampf zu versuchen, seine Freiheit zu gewinnen. Auch der Zweikampf wurde live gesendet – bis zu dem Zeitpunkt, als Gilgid auf psionischer Ebene Krovor bezwang; da brach die Sendung ab. Gilgid und ihr Volk gingen den lange ersehnten Schritt in die Vergeistigung. Lloyd konnte die Raumfestung unbehelligt mit einem Beiboot des Ewigen Kriegers verlassen. Krovor ließ er bewusstlos zurück. (PR-TB 284)

Im April des Jahres 446 NGZ berief Krovors Kollege Ijarkor auf dem Mond Ijarkor im Siomsystem eine Konferenz der Ewigen Krieger ein, um dem von den Gorims verbreiteten Gerücht entgegenzuwirken, dass ESTARTU nicht mehr in ihrer Mächtigkeitsballung leben würde. Nach langem Gezänk beschlossen die Krieger, dass Ijarkor nach Etustar gehen und einen Beweis für die Präsenz ESTARTUS besorgen solle. Die Konferenz endete in einem Eklat. Zwölf Animateure traten auf den Plan. Sie warfen den Ewigen Kriegern Versagen vor und verkündeten, dass jedem von ihnen ein Animateur als Betreuer zugeteilt würde. Krovors Animateur wurde Storph. De facto waren die Ewigen Krieger damit bereits zu diesem Zeitpunkt entmachtet; offiziell wurde der Machtwechsel erst nach dem fatalen Spiel des Lebens im August 446 NGZ verkündet. (PR 1319, PR 1332)

   ... todo: Ende der Krieger PR 1359 ...

Quellen