Lodrin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Lodrin war Telonier und im Jahre 2424 der Leiter des Rekrutierungsbüros auf dem Planeten Thorum. Er stand im Rang eines 12. Telon. (PR-TB 82, S. 26)

Charakterisierung

Die Solare Menschheit achtete er hoch und beneidete sie sogar ob ihrer Leidenschaft und ihres Kampfgeistes. (PR-TB 82, S. 26, S. 58)

Geschichte

Am 20. August 2424 erhielt Lodrin per Funk den Befehl des Ersten Telons, das Rekrutierungsbüro auf Thorum umgehend zu schließen und nach Telonien zurückzukehren, wo die terranischen Söldner dringend gebraucht wurden. Lodrin hatte sein Plansoll ohnehin fast erfüllt: 80.000 Rekruten sollte er anwerben, genau diese Anzahl hatte er auch angeworben, und genau diese Anzahl metaphysische Matrizen befand sich in seinem Besitz. Tatsächlich standen ihm aber nur 79.455 Söldner zur Verfügung, 545 waren fahnenflüchtig geworden. Während die Vorbereitungen für den Transmittersprung zu ihrem am Südpol des Planeten versteckten Raumschiff getroffen wurden, gelang es im letzten Augenblick, 23 der Deserteure einzufangen. (PR-TB 82, S. 55-56)

Dann kam es überraschend zu einer kleinen Komplikation. Mit 20 Gleitern landete eine Kampftruppe der Zweiten Kolonne vor der Rekrutierungsstelle. Der Fall interessierte Lodrin persönlich, da sich unter den einhundert Männern ein weiterer Deserteur befand, und so stellte er sich der Truppe allein entgegen. Deren Anführer Andurro Verhoeven forderte die Herausgabe des Söldners Dyronius Klein, was Lodrin natürlich verweigerte, da sich Klein freiwillig gemeldet hatte. Daraufhin gab Verhoeven gab den Befehl zum Angriff, doch Lodrins Schutzanzug und dessen Energieschirm erwiesen sich als unüberwindlich für die Waffen der Terraner. Die Kampfhandlungen hatten kaum begonnen, als vier weitere Gleiter auftauchten. Ezerhard Gurnik und seine Männer versuchten, die unübersichtliche Lage zu nutzen und Dyronius Kleins Freund Michael Rhodan zu entführen, der sich unter den Angreifern befand. Lodrin, der Rhodan für den desertierten Söldner hielt, nahm diesen jedoch schützend unter seinen Energieschirm. In dem anhaltenden Feuergefecht erschoss Verhoeven Ezerhard Gurnik und wurde Augenblicke später wiederum von dessen Männern getötet. (PR-TB 82, S. 57-60)

Anmerkung: Die Quelle nennt an dieser Stelle nicht ausdrücklich den Namen von Andurro Verhoeven. Es ist die Rede von einem »quadratischen Mann«, woraus sich folgern lässt, dass der Epsaler Verhoeven gemeint ist.

Michael Rhodan bestritt zwar, sich als Söldner gemeldet zu haben, doch Lodrin glaubte ihm nicht und erschoss ihn mit einer Art Pistole. Von dem vermeintlichen Deserteur blieb nichts als eine kleine Staubwolke. (PR-TB 82, S. 60)

Anmerkung: Man kann davon ausgehen, dass die Telonier nicht nur mit den Deserteuren, sondern mit allen Söldnern so verfuhren, um Transportraum einzusparen. Sofern eine metaphysische Matrize des Verstorbenen existierte, konnte dieser jederzeit in einem neuen, unverletzten und absolut identischen Körper wieder zum Leben erweckt werden.

Mitte November des Jahres 2424 befand sich Lodrin mit über einhundert anderen führenden Teloniern an Bord des Flaggschiffes des Ersten Telon, das die im Orion-Sektor aufmarschierte Invasionsflotte der Telonier gegen das Solare Imperium anführte. (PR-TB 82, S. 141) Michael Rhodan, der seinem Vater im Auftrag des Ersten Telons die Kriegserklärung überbringen musste, befand sich ebenfalls an Bord. Um der Führungsspitze der Telonier die Auswirkungen des Krieges an ihrem eigenen Leib zu demonstrieren, überredete er den 3. Telon Orar, das Flaggschiff in die East-Side zu steuern und auf einer Welt eines der kriegerischen Blues-Völker zu landen. Erwartungsgemäß wurde das Schiff angegriffen und zerstört. (PR-TB 82, S. 141-151)

Anmerkung: Über Lodrins weiteres Schicksal ist nichts bekannt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gehörte er zu den Todesopfern, und mit ebenso hoher Wahrscheinlichkeit existierte eine metaphysische Matrize von ihm, so dass er in einem neuen Körper wiederbelebt werden konnte.

Quelle

PR-TB 82