Logikbeziehungen des Kausalnexus

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Logikbeziehungen des Kausalnexus sind eine Variante der Kriminalistik.

Geschichte

Diese Lehre war auf die Tätigkeit der Spezialisten der Zeit abgestimmt, die ihre Ausbildung in der Zeitschule von Rhuf genossen. (Atlan 771)

Im Jahre 3820 kam Goman-Largo durch die Logikbeziehungen des Kausalnexus im Raumsektor Ray-Canar zu dem Schluss, dass die aufgefangenen Notrufe Fartuloons mehr als verdächtig waren. (Atlan 771)

Durch die Notrufe war eindeutig, dass sich Fartuloons Raumschiff und er selbst in höchster Not befanden. Gerade dieser Umstand erregte das Misstrauen des Tigganoi. Es widersprach den Logikbeziehungen des Kausalnexus, dass jemand, der sich in einer derartigen Situation befand, in seinem Funkspruch einen genauen Treffpunkt nannte. Üblicherweise hätte nur eine Positionsangabe durchgegeben werden sollen – jedoch kein Treffpunkt! Diese Vorgehensweise bedingte eigentlich, dass der Verunglückte noch zu diesem Treffpunkt hätte fliegen müssen, um sich mit seinem Retter zu treffen. Und das in einem Zustand großer Bedrängnis, der die Ausstrahlung eines Notrufes bedingte. (Atlan 771)

Quelle

Atlan 771