Lukyoonen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Lukyoonen sind ein Volk der Endlosen Armada, sie stellen die Armadaeinheit 4.

Erscheinungsbild

Der Torso eines Lukyoonen sieht aus wie ein querliegendes Oval. Vorne in der Mitte gibt es eine Ansammlung von Augen, Atemöffnungen und Mündern. Seitlich am Körper befinden sich zwei Arme mit je sieben Fingern. Unten am Körper befinden sich zwei Beine.

Diese Grundform wird beibehalten, auch wenn die Lukyoonen ihre Gestalt wechseln. Details wie individuelles Aussehen, Anzahl der Augen, Länge der Gliedmaßen usw. können variieren.

Besonderheiten

Lukyoonen sind Gestaltwandler. Sie können jedes einzelne Detail ihrer Körperchemie parapsychisch kontrollieren und so ihr Aussehen in gewissen Grenzen verändern. Während des Schlafes sorgt ein Instinkt dafür, dass der Körper sich permanent langsam verändert.

Lukyoonen besitzen das Potential, relativ leicht zu einem Bewusstseinskollektiv verschmelzen zu können.

Charakterisierung

Die Lukyoonen sind eher friedlich. Bisher musste Ordoban bei jedem Angriff der Armadabarbaren einschreiten, weil die Lukyoonen nicht fähig waren, sich wirksam zu wehren.

Raumschiffe

Lukyoonen verwenden würfelförmige Schiffe, angetrieben von Goon-Blöcken.

Geschichte

Als die Endlose Armada im Jahre 425 NGZ den Frostrubin durchflog, verschmolzen die Lukyoonen in der Schlafboje der Armadaeinheit mental zu einem Bewusstseinskollektiv. Als auch die anderen Lukyoonen sie nicht voneinander trennen konnten, riefen die Schläfer telepathisch um Hilfe. Sie wurden von Atlan an Bord der SOL gehört. Er fand nach einem Irrflug durch M 82 die Schlafboje und weckte die Schläfer, indem er die Hibernationskapseln kurzschloss.

Die Armadaeinheit 4 wurde im Jahre 427 NGZ vom Brennenden Heer angegriffen. Dabei wurden die meisten Schiffe der Lukyoonen vernichtet. Einige derer, die schon einmal verschmolzen waren, vereinigten sich diesmal absichtlich mental und körperlich, um telepathisch um Hilfe zu rufen. Sie wurden von Atlan und seiner Barbarenwelle gefunden, allerdings konnten diese ihnen auch nicht mehr helfen.

Nur einige Dutzend bis Hundert Lukyoonen-Schiffe hatten diesen Angriff überstanden, die meisten schwer beschädigt. Die Lukyoonen, die gelernt hatten, gezielt mental zu verschmelzen, waren alle umgekommen.

Quellen

PR 1147, PR 1166