Lyssod-Fähr-Quel

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Lyssod-Fähr-Quel war ein Mitglied der Bassarix-Zukahartos auf dem Weltenfragment Dorkh.

Erscheinungsbild

Der Zukaharto war kräftig, muskulös und gewandt. (Atlan 446)

Charakterisierung

Er war sehr von sich selbst überzeugt, entschlossen, und bereit, alles zur Erreichung seiner persönlichen Ziele zu tun. Das beinhaltete auch Intrigen. (Atlan 446)

Geschichte

Im Jahre 2650 nahm er als Vertreter der Bassarix-Sippe im Großen Lager an den Yastor-Wettkämpfen teil. Er sympathisierte mit dem Obersten Thaigoon, der für die Austragungen verantwortlich war. Daher bekam er bis zur Endrunde relativ leicht zu besiegende Gegner, während der Vertreter der Kernix-Zukahartos, Grutar-Nal-Kart, ausnahmslos harte Gegner zu bezwingen hatte. Obwohl Grutar nach dem Semifinalkampf verletzt war, bestand er darauf, gleich gegen Lyssod antreten zu dürfen, was dieser gerne annahm. Durch einen lange einstudierten Trick im Messerkampf hätte Lyssod Grutar fast beim ersten Angriff getötet, aber sein Gegner kannte ebenfalls ein paar Überraschungen. Und so wurde Lyssod mit zwei mächtigen Tritten in seine Eingeweide gefällt, und mit einem Nackenschlag ausgeknockt. (Atlan 446)

Damit löste Grutar-Nal-Kart seinen Vorgänger Barbast-Kas-Nin als neuen Yastor ab. Den Traditionen folgend, nahm er Lyssod in die Unzerreißbare Kette auf, die Leibgarde des Herrschers. Bei der erstbesten Gelegenheit wollte der Bassarix den Kernix aber beseitigen lassen, oder ihm so im Ansehen schaden, dass dessen Position in Gefahr war. Das war natürlich auch Grutar bekannt, der von nun an sehr wachsam war. (Atlan 446)

Als das große Heer zur Felsenstadt Kernix ritt, hatten die zurückgebliebenen Alten bzw. Jungen inzwischen drei Gefangene gemacht, die sich ihrer Hinrichtung bislang durch gute Kampftechniken hatten entziehen können. Lyssod bat um die Ehre, alle drei persönlich im Zweikampf töten zu dürfen, was Grutar nur allzu gern genehmigte. Und tatsächlich ging dessen Hoffnung auf: Lyssod scheiterte schon am ersten, der sich Kennon nannte. Lyssod schleuderte einen Speer auf ihn, aber sein Gegner konnte ihn im Wurf abfangen, umdrehen, und auf den Werfer zurückschleudern. Lyssod war auf der Stelle tot. (Atlan 446)

Quelle

Atlan 446