Mikrobonsai

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Mikrobonsai ist eine Züchtung der japanischen Gartenkunst.

Übersicht

Die Mikrobonsai-Bäumchen sind die kleinsten, nur wenige Zentimeter hohen Formen, die diese uralte Kunst hervorbringt. Aufgrund ihrer geringen Größe werden sie von speziellen Mikrorobotern gepflegt. Die Züchter greifen dabei nicht nur auf traditionelle terranische Arten zurück, sondern verwenden auch exotische Baumarten, zum Beispiel die Maronenblattkiefer oder den Kraut-Ahorn. (PR-Olymp 5, S. 4–5)

Die Kunst der Bonsai-Zucht ist auch bei den Akonen bekannt. Die Bäumchen werden dort Mirabethas genannt. (PR-Olymp 11, S. 4–5)

Geschichte

Im Mai 1550 NGZ widmete sich Kostin Shalaufdag der Zucht von Mikrobonsais. Dabei verwendete er, neben den traditionellen japanischen Gartenwerkzeugen, Mikroroboter, von denen Altec sein bevorzugter »Gesprächspartner« war. (PR-Olymp 5, S. 4)

Weblink

Wikipedia: Bonsai

Quellen

PR-Olymp 5, PR-Olymp 11