Miles Traut

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Miles Traut war Abteilungsleiter und Chef des Forschungslabors TU-13 im plophosischen Stützpunkt auf dem Planeten Last Hope, das mit der Entwicklung der Transformkanone beauftragt war. (PR 196, S. 14)

Erscheinungsbild

Miles Traut war ein 1,87 Meter großer Plophoser mit kurzen, blonden Haaren. (PR 196, S. 14)

Charakterisierung

Miles Traut war einer der fähigsten Ultrawaffen-Ingenieure des plophosischen Reichs. (PR 196, S. 14)

Er war auf Last Hope mit der Entwicklung der Transformkanone betraut, ließ aber seine Vorgesetzten über die Einsatzbereitschaft der Kanone im Unklaren. (PR 196, S. 20)

Geschichte

Miles Traut wurde im Jahre 2294 auf Plophos geboren. (PR 196, S. 14)

Im Jahre 2327 meldete sich Miles Traut freiwillig zum Einsatz auf dem Planeten Last Hope. Damit kam er seiner zwangsweisen Deportation zuvor und entkam somit der Bekanntschaft mit der Giftspritze Iratio Hondros. (PR 196, S. 14)

Anfang Juli 2329 erfuhr er von seinem Freund Shelo Bontlyn, dass Iratio Hondro gestürzt worden sei und dass die Terraner genügend Heilmittel, das Bio-Kompentin, für die Vergifteten liefern würden. Bontlyn hatte dafür gesorgt, dass die aufgenommene Hyperfunk-Sendung von Plophos beim gemeinsamen Abendessen über die Kommunikationsanlage abgespielt werden würde. Beide beschlossen, während der Sendung nicht mehr im Stützpunkt zu sein, um einer Exekution zu entgehen. (PR 196, S. 16 - 20)

Während ihrer Flucht mit einer Schildkröte entgingen sie der Ortung durch Gleiter, indem sie auf einen Marschiere-Viel fuhren. Erst als alle Gleiter zurückgerufen wurden und bekannt wurde, dass Iratio Hondro die Station besuchen würde, kehrten sie über eine Notschleuse in den Stützpunkt zurück. Dort wurden sie schon von Oberst Merl Hafgo erwartet, der wusste, dass Miles Traut ein selbstgebautes Gewehr bei sich hatte, das Kupferprojektile verschoss. Hafgo hatte ihn schon sehnsüchtig erwartet, denn Iratio Hondro wurde von Antis durch einen Schirm geschützt. Eine Revolution konnte beginnen, denn Hondro hatte die notwendigsten Gegeninjektionen schon vergeben. Traut erschoss die beiden Antis und verletzte Hondro an der Schulter, während Hafgos Anhänger einen Teil der Garde Hondros ausschaltete. Der andere Teil konnte sich mit Hondro in sein Raumschiff retten und fliehen. (PR 196, S. 41 - 62)

Dem mit dem Bio-Kompentin eintreffenden Perry Rhodan konnte Miles Traut noch einen Tipp geben, wohin sich Iratio Hondro nach seiner Flucht begeben könnte. Er hatte einmal einen Physiker kennen gelernt, der auf einem geheimnisvollen Planeten mit dem Namen Opposite für Hondro gearbeitet hatte. (PR 196, S. 63 - 64)

Quelle

PR 196