Misyen

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Misyen war der Chef des takerischen Zukunftskommandos auf Molakesch.

Erscheinungsbild und Charakterisierung

Er war ein junger, hagerer Takerer mit einem schmalen Gesicht. Er strahlte Klugheit, aber auch Machtgier und Rücksichtslosigkeit aus.

Geschichte

Misyen war im November 3437 mit 50 Mann auf Molakesch stationiert und führte dort die bereits Jahrtausende währende Fälschungsarbeit in den Archiven der Moritatoren fort. Das »Zukunftskommando« sollte offiziell als Kontrollkommando dafür sorgen, dass innerhalb des Archivs keine Waffen benutzt wurden.

Das Erscheinen der MARCO POLO veränderte die Situation zuungunsten Misyens. Er war gut informiert und wusste, dass Ovaron ein gefährlicher Konkurrent für den Taschkar sein würde, wenn er seine Ansprüche durchsetzen konnte. Die mit Ovaron verbündeten Terraner schätzte er als ebenso skrupellos ein, wie er selbst war.

Er ließ den Neuankömmlingen im Archiv immer wieder tödliche Fallen stellen, während er gleichzeitig bei Patriarch Ybsanow gegen die regelwidrigen Aktionen der Terraner protestierte, welche zu ihrer Verteidigung innerhalb des Archivs Waffen benutzten. Der zwischen beiden Darstellungen hin- und herschwankende Ybsanow berief sich darauf, dass auch die Takerer nur Gastrecht hätten. Daraufhin produzierten die Takerer gefälschte Filmaufzeichnungen, welche Ovarons Legitimation widerlegten.

Als den Moritatoren das wahre Ausmaß der Fälschungen bewusst wurde, kam es zu einem Aufstand, und die Takerer sahen sich gezwungen zu fliehen. Nach der takerischen Flucht mit einem versteckten Raumschiff wurde unter der CMP-1 eine Atombombe entschärft, welche auch Tuo Fryden und das Archiv beschädigt hätte. Einer der Takerer blieb indessen auf Molakesch zurück und übernahm nach einer kurzen Periode des Stillhaltens Ybsanow, um mit dessen Autorität die Terraner zu veranlassen, Molakesch zu räumen. Sein Pedotransfer wurde jedoch durchschaut, und eine vorgetäuschte Hinrichtung Ybsanows zwang den Pedotransferer, sich zurückzuziehen. Ob es sich um Misyen handelte, konnten die Terraner zwar nie genau herausfinden, sie gingen jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus.

Anmerkung: Die Räumung von Molakesch im Zuge des Atombrandes dürfte Misyen allerdings nicht überlebt haben – ein engmaschiges Kontrollnetz hätte ihn innerhalb der CMP-1 enttarnt, und seinen Originalkörper konnte er nicht mitnehmen. Wie sein tatsächliches Ende aussah, ist nicht bekannt.

Quellen

PR 459, PR 460