Ybsanow

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Ybsanow war der Patriarch der Moritatoren von Molakesch.

Erscheinungsbild

Ybsanow war ein alter Cappin mit faltigen Gesicht und – später – einem harten, verbitterten Zug um seinen Mund. Der hagere Mann trug seine schlohweißen Haare lang.

Charakterisierung

Der Patriarch war ein Mann der Diplomatie, der stets versuchte, zuvorkommend und höflich zu sein. Hinter dieser glatten Fassade steckte aber ein harter Mann, der den Dingen auf den Grund ging und nur durch sehr triftige Beweise überzeugt werden konnte.

Geschichte

Im Jahre 3437 war Ybsanow der Patriarch von Molakesch, als die MARCO POLO auf Einladung Kalabaschs dort Station machte, um die Berechtigung Ovarons als Ganjo zu beweisen. Auf die Frage Perry Rhodans, ob Ybsanow ein so genannter »Wissender« oder »Weiser« sei, erwiderte er:

Zitat: [...] »Niemals wird ein Weiser von sich behaupten, er sei weise. Nur ein Narr sagt, er sei weise, wenn er ein Narr ist.« [...] (PR 459)

Da der Weise Schekonu eigens für die Bestätigung von Ovarons Berechtigung herbeigerufen wurde, musste davon ausgegangen werden, dass Ybsanow kein Wissender war.

Ybsanow glaubte den Takerern, die auf Molakesch stationiert waren, dass sie lediglich zum Schutz des Archivs auf dem Planeten eingesetzt worden waren. Insgeheim führten die Takerer jedoch Fälschungsarbeiten im Archiv durch, was erst durch Rhodan und Ovaron aufgedeckt werden konnte. Ybsanow glaubte jedoch die bloßen Anschuldigungen nicht. Auch von Gucky gefertigte Filmaufnahmen konnten den Skeptiker nicht überzeugen. Gleichzeitig verunsicherte nämlich Misyen, der takerische Kommandant, Ybsanow mit Gegenbeweisen und gefälschten Filmaufnahmen in seinen Entscheidungen.

Erst als er durch eine Teleportation unmittelbar mit den Vorgängen konfrontiert worden war, wurde Ybsanows Vertrauen in die Takerer massiv erschüttert und diese mussten Molakesch verlassen. Misyen blieb jedoch auf dem Planeten und übernahm den Patriarchen mittels Pedotransfer, um aus dessen Position heraus den sofortigen Abzug der Terraner zu fordern. Rhodan durchschaute diesen Trick sofort und Ybsanow konnte befreit werden.

Wenige Tage später legten die Takerer einen Atombrand auf Molakesch. Die Zerstörung des ihm anvertrauten Archivs führte zum seelischen Zusammenbruch des Moritators.

Anmerkung: Über das weitere Schicksal des Cappins wurde nichts bekannt.

Quellen

PR 459, PR 460