Nearman

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Nearman war im Jahre 2103 als Produktionsleiter in die Herstellung von Liquitiv involviert.

Charakterisierung

Er war charakterlich labil, konnte leicht für kriminelle Aktivitäten gewonnen werden und empfand keine Skrupel.

Geschichte

Nearman war wissenschaftlich sehr versiert. Er besaß hervorragende astromedizinische Kenntnisse und galt als Koryphäe auf dem Gebiete der Biologie. Auch galaktische Positionsberechnungen stellten für ihn kein Problem dar.

Seine Verstrickung in illegale Aktivitäten brachte ihn im Jahre 2065 auf die Fahndungslisten der Solaren Abwehr. Er entging seiner Verhaftung durch die Flucht auf das Gebiet des Großen Imperiums. Trotz eines Neuanfangs rutschte er auch hier wieder in die Kriminalität ab und hatte Mühe, sich der arkonidischen Gerichtsbarkeit zu entziehen. So nahm er 2093 das Angebot des Báalol-Kults dankend an, sich mit seinen Fähigkeiten in die Liquitiv-Herstellung einzubringen. Er wurde Produktionsleiter der Endfertigung auf Lepso, die sich in der unterirdischen Einrichtung TT-1 im Cif-Gebirge befand. Ihm unterstanden dort sieben weitere Techniker. (PR 109)

Im März 2103 schoss ihn ein Kampfroboter der Solaren Flotte bei der Eroberung von TT-1 an. Verletzt konnte er in die Sukkussum-Wüste entkommen. Etliche Tage später spürte ihn ein Telepath des Mutantenkorps in seinem Versteck auf. Er war bereits deutlich von den Entzugserscheinungen eines Liquitiv-Süchtigen gezeichnet und wurde sofort vom Flottenmediziner Dr. Silverman versorgt. Nearman fiel in ein Koma, und Silverman konnte ihn noch einmal kurz für ein Verhör mit dem SolAb-Offizier Miguel Desoga wecken. Nearman verstarb noch während des Verhörs, in dessen Verlauf er Desoga von der Drogenquelle auf dem Planeten Okúl und dessen Koordinaten berichtete. (PR 110)

Quellen

PR 109, PR 110