Normalmassenschwund

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Effekt des Normalmassenschwunds ist eine mögliche Begleiterscheinung eines Paradim-Unfalls.

Beschreibung

Dem Wissenschaftler Markhor de Lapal widerfuhr dieser Effekt, als er durch einen Hyperdim-Unfall für mehrere Stunden in den Hyperraum geschleudert wurde. Die Veränderungen seiner Gestalt waren bemerkenswert.

Vor dem Unfall

De Lapal war ein stattlicher Mann von fast zwei Metern Größe gewesen. Er war der Typ des großen, muskelbepackten Draufgängers mit einer erstaunlichen Tiefe der Gedanken.

Nach dem Unfall

Der Normalmassenschwund hatte aus seinem stattlichen Körper praktisch ein Skelett gemacht. Sein Kopf glich einem Totenschädel, sein Gesicht war knochig und von einer pergamentartigen Haut überzogen. Wenn er seine dünnen Lippen zu einem Lächeln verzog, blitzten die schneeweißen Zähne. Erstaunlicherweise hatte er seine vorherigen Körperkräfte behalten, auch wenn er völlig unterernährt aussah. Auch seine Körpergröße war geblieben, was seine dürre Gestalt noch dünner erscheinen ließ. De Lapal hatte sehr dunkle, lebendige Augen und trug sein schwarzes Haar im Nacken zu einem Knoten gebunden.

Quelle

PR 619