Ordhogan-Nebel

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Ordhogan-Nebel liegt in der Northwestside in der Milchstraße, 2023 Lichtjahre unterhalb der galaktischen Hauptebene.

PR2626.jpg
Heft: PR 2626
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Die unregelmäßig geformte Ansammlung von Sternen hat einen Durchmesser von 145 Lichtjahren und 150.000 Sonnenmassen. Die Entfernung zum Sternenozean von Jamondi beträgt 5000 Lichtjahre. (PR 2299)

In Falschfarbendarstellung gleicht der Nebel in Verbindung mit den benachbarten Sternhaufen einem bewölkten Himmel in der Abendsonne Terras. (PR 2626, S. 10)

Geschichte

Der Ordhogan-Nebel gehörte vor sieben Millionen Jahren zum Herrschaftsgebiet der Schutzherren von Jamondi und wurde 6.999.037 v. Chr. von ES in einen Hyperkokon eingekapselt. (PR 2299)

Wie die anderen Hyperkokons fiel der Ordhogan-Nebel, als Folge der 1331 NGZ erhöhten Hyperimpedanz, zurück in den Normalraum. Die Schutzherrenvölker des Ordhogan-Nebels wurden 1335 NGZ durch die Karawane der Sternenozeanvölker evakuiert. (PR 2299)

Das KoKom begann 1336 NGZ mit der Katalogisierung der verlassenen Planeten. Gleichzeitig erfolgte eine militärische Sicherung dieses Raumgebietes. (Monolith 6)

Auf einem paradiesischen Planeten fanden im Jahre 1337 NGZ Wissenschaftler einen kleinen Monolithen. (Monolith 6)

Im Jahre 1469 NGZ verschwanden aus unerklärlichen Gründen zunächst zwei arkonidische GWALON-Kelche und kurz darauf die GEMMA FRISIUS im Ordhogan-Nebel. (PR 2625, PR 2626)

Quellen