Orghschletz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Kosmopsychologe Orghschletz war der Sohn von General Udschbdaan und Vertrauter von Runeme Shilter.

Erscheinungsbild

Der Name seines Volkes ist unbekannt. Er war entfernt humanoid. Er hatte zwei Beine und zwei Arme. Zwei große, safrangelbe, ovale Augen bedeckten fast das gesamte Gesicht. Das restliche Drittel des Gesichtes war von einem kurzen schwarzen Pelz bedeckt. Anstelle der Ohren befanden sich Borsten, die eine Länge von fast 25 cm erreichten. Anstelle eines Kinns hatte Orghschletz einen Mund in der Form eines flachen Dreiecks. Beim Sprechen öffneten und schlossen sich die Verschlusslamellen des Mundes im schnellen Wechsel. (PR 793)

Charakterisierung

Sein Einfühlungsvermögen war extrem stark ausgeprägt.

Geschichte

Orghschletz war ein Nachfahre der ursprünglichen Besatzung des USO-Stützpunktes JEON KRAINA. Als Shilter mit seinen Ertrusern den Stützpunkt eroberte, stand die Frau des Befehlshabers General Udschbdaan kurz vor der Eiablage. Shilter ließ die meisten Eier vernichten und behielt nur so viele, dass daraus eine kleine Kolonie der Extraterrestrier entstehen konnte. (PR 793)

Wegen seines Einfühlungsvermögens und seines beruhigenden Gesanges ließ Shilter ihn zu einem Kosmopsychologen ausbilden. In der nächsten Zeit kümmerte sich Orghschletz in der Hauptsache um die psychische Stabilität des Aktivatorträgers. (PR 793)

Im Jahre 3583 beauftragte Shilter den Extraterrestrier mit der Beschaffung von Vorräten. Orghschletz stellte ein Team zusammen und flog mit der CASIX zu einem geeigneten Planeten. In der Zwischenzeit wurde Shilters Stützpunkt von den Laren entdeckt und zerstört, wobei Shilter gefangen genommen wurde. Als Orghschletz zurückkehrte, fand er Nos Vigeland mit seinen drei Schweren Kreuzern vor und hielt ihn für den Angreifer. Nachdem das Missverständnis ausgeräumt war, untersuchte Orghschletz gemeinsam mit Vigelands Leuten den zerstörten Stützpunkt. Als keine Überlebenden gefunden wurden, gab Orghschletz vor, für die Besatzung der CASIX einen geeigneten Planeten als Versteck suchen zu wollen. In Wirklichkeit plante er, den Heimatplaneten seines Volkes zu suchen. Vigeland wollte sich nicht mit der Besatzung der CASIX belasten und ließ sie ziehen. (PR 793)

Quelle

PR 793