Toulminth

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Ovendeno)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Toulminth ist der vierte Planet der Sonne Ovendeno. Die kleine gelbe Sonne liegt im Zentrumsgebiet der Milchstraße und wird von insgesamt sieben Welten umkreist.

Übersicht

Die Oberfläche wird von einem einzigen Kontinent mit riesigen Ausmaßen geprägt. Zwei Monde ziehen um den Planeten ihre Bahn.

Eine bekannte Siedlung ist Bap Gaongh.

Krankenland

Hierher wurden jene Bernaler abgeschoben, die es nicht schafften, wie die Mehrzahl des Volkes den Zustand der höchsten Vollkommenheit zu erreichen. Das Krankenland wurde hermetisch abgeriegelt. Die Verbannten wurden sich selbst überlassen. Lediglich Nahrungsmittel und lebensnotwendige Güter wurden angeliefert.

Fauna

Eine bekannte Vogelart ist der Ado Idaigh. (Atlan 133)

Geschichte

Toulminth war die Heimat der Bernaler, die bereits in ferner Vergangenheit eine hochentwickelte Zivilisation aufgebaut hatten. Als sie den Zustand höchster Vollkommenheit erreichten, erfuhren die Bernaler erneut eine Steigerung ihrer Entwicklung. Sie wechselten in ein übergeordnetes Kontinuum, das so genannte Zeitflimmern, und verschwanden von Toulminth.

Anfang des Jahres 2843 erreichte Lordadmiral Atlan mit einer Flotte der USO den Planeten. Die Koordinaten hatte man von dem sterbenden Bernaler Shankoon Faskern erhalten. Schon durch Fernortung hatte man erkannt, dass von der einstigen Hochkultur nicht mehr viel übrig geblieben war. Die Nachkommen jener Bernaler, die durch psychische Verwirrung nicht ins Zeitflimmern gewechselt waren, waren einer Degeneration unterworfen worden. Sie kannten keine Technik und benutzten als Waffen primitive Speere.

Im Verlauf der Erforschung Toulminths stieß die Besatzung der TOLKIEN allerdings auf Hinterlassenschaften der alten Bernaler, die ihnen einige Schwierigkeiten bereiteten. Man entdeckte auf dem Pokjen auch eine Gruppe von etwa 80 Bernalern, die aus verschiedensten Gründen aus dem Zeitflimmern in den Normalraum zurückgekehrt waren. Doch durch den langen Aufenthalt in der fremden Dimension waren sie verrückt geworden. Sie traten als allmächtige Dämonen auf, die von den primitiven Eingeborenen angebetet wurden. Diese Bernaler-Gruppe war aber imstande, die noch vorhandenen technischen Einrichtungen wie beispielsweise das Utylman einwandfrei zu bedienen. Mitte Februar 2843 wurden sie erbarmungslos niedergemetzelt, als Bilfnei Gloddus mit seinen Blues-Soldaten auf Toulminth auftauchte.

Quellen

Atlan 121, Atlan 133