Pilot der Chaotarchen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2358)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2358)
PR2358.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Pilot der Chaotarchen
Untertitel: Er ringt um seine Vergangenheit – und erkennt sich selbst und seine Bestimmung
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 27. Oktober 2006
Hauptpersonen: Kirmizz, Sgisg Rotker, Aqqel-Saint, La Gluck, Debram & Febra, 13/Vogom, Ecülsse, Untha Myrre, Faro Nuun Jasper
Handlungszeitraum: tiefe Vergangenheit bis August 1345 NGZ
Handlungsort: XIX. Kosmität, Vibe-Lotoi
Kommentar: Im Vorfeld von Hangay
Glossar: BANDA SARI / Gon-Orbhon / Kosmität / La Untique / Schildwachen
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 27. Oktober bis 2. November in der Realwelt und im Perryversum.
Besonderes:

Leseprobe Lepso TB 1 »Totentaucher«

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Kirmizz ist nicht direkt auf der Flucht, aber er setzt sich zügig aus dem Freizeitpark der Kartanin ab, um sich irgendwo in La Untique ein ruhiges Plätzchen zu suchen und seine wiedergewonnenen Erinnerungen zu sortieren. Ihm ist aber irgendwie klar, dass er »Schmerzen« braucht, um diese Erinnerungen auf die Reihe zu bekommen. Über das Kanalsystem gerät er an den Abrichter Sgisg Rotker, ein Amöbenwesen, das er beeinflusst und bei dem er untertaucht. Zusammen bauen sie ein Foltergerät, mit dem Rotker den designierten Chaotenderpiloten quälen soll. So geschieht es und Kirmizz taucht hinab in seine Erinnerungen.

In der XIX. Kosmität wird Kirmizz ausgebildet. Die Kosmität spiegelt ihm dabei zunächst eine Jugenderinnerung vor, die er gar nicht erlebt hat, doch der Eleve durchschaut die Scharade. Denn er leidet immer wieder an Déjà-vus, erinnert sich plötzlich an Dinge, die er nie gelernt hat; außerdem ertönt immer wieder eine Stimme in seinem Kopf. Es gelingt ihm, Kontakt mit dieser Stimme aufzunehmen: Sie gehört zu Untha Myrre, dem ehemaligen Besitzer seines Körpers. Dieser war Student der XX. Kosmität, doch die XIX. Kosmität entwendete diesen Körper, löschte das Gedächtnis und fügte das von Kirmizz in den Geist des Kunstkörpers. Doch ein Fragment Myrres konnte sich im Körper halten, die »Geheimwaffe« Kirmizz'. Wenig später entdeckt er, auf der Suche nach Informationen über seinen »Vorgänger« Gon-Orbhon, einen Mitschüler. Es ist der Wasserstoffatmer Faro Nuun Jasper, der zum Mächtigen für die Kosmokraten ausgebildet wird und in seiner Ausbildung wesentlich weiter fortgeschritten ist als Kirmizz. Die beiden erpressen die Kosmität und dürfen im Weiteren zusammen studieren. Außerdem erfährt Kirmizz, dass er im Auftrag des Chaotarchen Xrayn eine Schnellausbildung erfahren soll, denn die Chaosmächte suchen einen Piloten für den noch zu bauenden Chaotender VULTAPHER.

Es wird hier klar, dass die Kosmität nach dem Fehlschlag bei der Ausbildung Gon-Orbhons sehr unter Druck steht und deshalb zwei Aufträge parallel, dazu noch für beide Hohen Mächte, ausführt.

Nach einer langen Ausbildung innerhalb der Kosmität gehen die beiden auch auf Außentests, jeder in seiner Raumjacht. Kirmizz verwendet die BANDA SARI, Faro Nuun Jasper, der sich nur FNJ nennt, die AMD ENOFE; dabei rotten sie unter anderem ganze Völker aus. Nur einmal ziehen sie den Kürzeren, beim Schlagabtausch mit Xpomuls Champions.
Dann bekommen die beiden Auszubildenden jeweils die Nachricht über den Tod des jeweils anderen von der Kosmität überbracht. Doch beide durchschauen ihre Ausbildungsstätte. Es ist beiden klar, dass sie nun keine Freunde mehr sind, sondern Todfeinde. So setzen es sich beide in den Kopf, den jeweils anderen auszuschalten. Beide besitzen Paragaben: FNJ ist Dimensionswandler, während Kirmizz den Schmerzruf besitzt und Mental-Dislokator ist. Nachdem sie die Kosmität beinahe zerstören, suchen sie sich eine Zwerggalaxie, um sich dort in ihren Raumjachten zum Zweikampf zu stellen. Alles spricht für den zukünftigen Mächtigen und Kosmokratendiener FNJ, doch die Kosmität hat diese Entwicklung vorausgesehen und FNJs Raumschiff manipuliert, so dass Kirmizz gewinnt. Die Kosmität begründet diese Maßnahme damit, dass sich die beiden ansonsten gegenseitig vernichtet hätten.
Wenig später endet die Ausbildung, und Kirmizz bekommt die BANDA SARI zur Verfügung gestellt, um damit nach Hangay zu fliegen. Kurz bevor er die Galaxie erreicht, havariert das Schiff, und Kirmizz verliert die Mentalkontrolle über den Raumer.

Danach erlebt er in einem Schnelldurchlauf noch einmal das Geschehen nach seinem Erwachen auf Hallie-Loght. Ihm wird klar, dass er die BANDA SARI wiederfinden muss.

Nach seinem Erwachen aus der Folter tötet er Rokter. Dieser hat zuvor erfahren, dass Kirmizz gesucht wird.

Innenillustration