Der Nachfolger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR979)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 979)
PR0979.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Der Nachfolger
Untertitel: Der Letzte der Mächtigen – am Ende seiner Suche
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1980
Hauptpersonen: Kemoauc, Neerad, Ladee, Becca, Samkar
Handlungszeitraum: Oktober 3587
Handlungsort: Station
Risszeichnung: Raumschiff der Tekheter
(Abbildung) von Manuel de Naharro
Lexikon: Balayndagar / Ovarons Planet
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 116

Handlung

Kemoauc hat eine Space-Jet der BASIS gestohlen, um Laire und Pankha-Skrin zu verfolgen, die Kontakt mit den Kosmokraten aufnehmen wollen. Als diese auf einem Planeten landen, macht er sich auf die Suche nach der Materiequelle, um mehr über seine Herkunft zu erfahren.

Er stößt auf die Station, ein Gebilde, das den Kosmischen Burgen ähnelt, aber wesentlich größer ist. Beim Betreten der Station trifft er den Vilthaner Neerad, der ihn samt Familie ins Innere begleitet. Kemoauc durchsucht die Station und stößt auf eine Fertigungsstraße, in der unter ungeheurem Aufwand die Fingernägel eines neuen Roboters hergestellt werden. Im weiteren Verlauf entdeckt er seit langer Zeit ungenutzte Fertigungsstätten und biochemische Labors. Kemoauc ist plötzlich fest davon überzeugt, dass er und die anderen Mächtigen hier hergestellt wurden, also nur künstliche Geschöpfe der Kosmokraten sind. Dies empfindet er als große Demütigung, weshalb er nach der endgültigen Klärung dieser Frage die gesamte Fabrik vernichten will. Um eine Antwort zu erhalten, will er den Roboter aufsuchen, der zur Zeit hergestellt wird.

Dieser, Samkar, beobachtet ihn seit seinem Eintreffen in der Station und hat Kemoaucs angeschlagenen Geisteszustand erkannt. Als sie sich dem Zentrum der Station nähern, bewegen sich Kemoauc und sein Begleiter Neerad in Lüftungsschächten weiter und entdecken die Halle, in der Samkars Umbau zu einem Roboter der Kosmokraten kurz vor seiner Vollendung steht. Kemoauc will den Roboter befragen, bevor dieser vollendet ist, und sucht dazu nach den Steuerungsanlagen der Umbaugeräte. Dabei wird er von den Androiden entdeckt, die die Geräte der Station bedienen. Diese erhalten von Samkar den Auftrag, Kemoauc einzufangen, während Samkar als letzten Schritt seiner Metamorphose neue Augen erhält.

Der vollendete Samkar und der ehemalige Mächtige Kemoauc begegnen sich an Kemoaucs Space-Jet, wo dieser mit einer scharfen Fusionsbombe auf Samkar wartet. Kemoauc bedroht den Roboter und fordert von ihm die Information, ob die Mächtigen in der Station erzeugt wurden. Als er nicht in der Lage ist, Samkar zu vernichten, erkennt Kemoauc, dass er einen Symbionten in sich trägt, der sein Verhalten kontrolliert und den Kosmokraten Informationen liefert. Damit hat er den Beweis für seine Herkunft, er ist ein Geschöpf der Station.

Samkar und Kemoauc kehren in die Wohnbereiche der Station zurück. In einem weiteren Gespräch kündigt Kemoauc Neerad und Samkar seinen Selbstmord an, den Neerad verhindern will, indem er einen Pokal mit dem vermeintlich vergifteten Inhalt leert. Samkar hält Kemoauc vom Selbstmord ab, indem er ihn hinter die Materiequelle mitnimmt, wo ihn ein Leben in Würde erwartet. Danach kehrt er in das Standarduniversum zurück.

Innenillustrationen