SK 10

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die SK 10 war eine Korvette der SOL.

A533 1.JPG
Atlan 533
© Pabel-Moewig Verlag KG

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Am 30. August 3791 stellte die SK 10 Erkundungen in der Sternenballung Bumerang an. Die SK 10 stellte fest, dass in den Sonnensystemen Bumerangs viele Staubwolken zu finden waren, die von zerstörten Planeten stammten. Die Überreste entsprachen jedoch nicht der Masse der ehemaligen Welten. Außerdem war der Metallanteil in den Wolken extrem gering. Die Zerstörungen und Plünderungen schienen erst zehn bis 20 Jahre zurückzuliegen. Die verbliebenen Planeten schienen unbewohnt und bar jeglichen Lebens zu sein. Hypersignale begannen den Funkverkehr zu stören. (Atlan 533)

Die SK 10 meldete sich erneut und gab die Entdeckung von Metallmassen in Würfelform bekannt. Chart Deccon ordnete an, das Objekt mit 600 Metern Kantenlänge genauer zu untersuchen. Die Funkverbindung zur SK 10 brach endgültig ab. (Atlan 533)

Im System einer grellweißen Sonne wurde die SK 10 von einem Leichten Kreuzer der SOL geortet, die zwischen zwei Asteroidenbrocken eingekeilt war. Ein Ortungsstrahl erfasste für kurze Zeit den Kreuzer. Ein Energiefeld hüllte die Korvette mitsamt den Gesteinsbrocken ein. Von einer würfelförmigen Station aus wurden die Asteroiden und das energetische Fesselfeld manipuliert. Die von der fremden Station ausgehenden Funkimpulse veränderten sich. In einer blumigen Ausdrucksweise wurde die Besatzung des Kreuzers aufgefordert, das System zu verlassen. Der Würfel gab auf Anfragen keine Antwort. Die die SK 10 einhüllenden Asteroiden gaben die Korvette frei. Gisbert wurde mit seinem Schiff zu der SOL zurückgeschickt. (Atlan 533)

Quelle

Atlan 533