Solina Tormas

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Solina Tormas war eine akonische Historikerin.

Erscheinungsbild

Solina war fast zwei Meter groß und schlank. Sie hatte hüftlanges Haar und graugrüne Augen mit goldfarbenen Einschlüssen in der Iris.

Charakterisierung

Solina Tormas war Historikerin mit dem Fachgebiet Lemurer. Aufgrund der Anfeindungen, die sie wegen ihres Spezialgebiets immer wieder über sich ergehen lassen musste, hatte sie gelernt, mit Enttäuschungen umzugehen, das Beste aus jeder Situation zu machen und immer eine Ausweichstrategie parat zu haben. Sie hatte sich deshalb auch umfassende Kenntnisse über Computernetzwerke aller Art angeeignet.

Geschichte

Solina Tormas entstammte einer auf dem unbedeutenden Planeten Shaghomin beheimateten akonischen Familie, die aus einem Geschlecht politischer Dissidenten hervorgegangen war. Sie wurde im Jahre 1292 NGZ geboren.

Schon als Kind interessierte Solina sich für die Vergangenheit, vor allem für die Geschichte ihres eigenen Volkes. Sie wurde deshalb von Gleichaltrigen gemieden und wendete sich immer mehr ihrer Ur-Urgroßmutter zu, von der sie viel erfuhr. Sie studierte am Universitätskomplex in Turma auf Drorah. Sie war dort Mitglied der Studentenvereinigung Team Stern*weh, dem auch Eniva ta Drorar und Jere tan Baloy angehörten.

Obwohl sie keinem Adelsgeschlecht entstammte, erarbeitete sie sich unermüdlich einen Platz an einem der bedeutendsten Forschungsinstitute Drorahs. Da sie sich hauptsächlich mit den Lemurern beschäftigte, wurde sie von ihren Kollegen verspottet. Mit ihren Forschungen war sie auch höheren Stellen ein Dorn im Auge, denn die Akonen wurden nicht gerne daran erinnert, dass sie die gleichen Vorfahren hatten wie die von ihnen verachteten Terraner.

Solina wurde deshalb »abserviert« und auf den Explorationsraumer LAS-TOÓR versetzt, wo sie auch 1327 NGZ Dienst tat, als die Sternenarchen entdeckt wurden. Bis zu diesem Zeitpunkt fühlte sie sich auf der LAS-TOÓR völlig fehl am Platz und nutzlos, weil es auf diesem Schiff überhaupt keinen Bedarf für eine Historikerin gab. Dies ließ man sie an Bord überdeutlich spüren. Sie beschäftigte sich deshalb mit der Auswertung von Datenträgern, die sie mitgebracht hatte. Um auf HistNet zugreifen zu können, manipulierte sie sogar heimlich den Bordsyntron des Schiffes, was doppelt gefährlich war, da die Nutzung des freien historischen Netzwerks von der akonischen Regierung für illegal gehalten wurde.

Ihre große Stunde schlug, als Jere tan Baloy sie wegen ihres Spezialwissens zur Erforschung der NETHACK ACHTON heranzog. Bei einer von Perry Rhodan geleiteten Expedition zu diesem Generationenraumschiff konnte sie wichtige Dienste leisten, außerdem war es ihrer List zu verdanken, dass die Lemurerin Denetree mit auf die terranische PALENQUE genommen werden konnte. Sie nahm auch an der Erkundung von Mentack Nutai teil.

Nach der Rückkehr ins Blaue System wurde Eniva, wie alle Besatzungsmitglieder der LAS-TOÓR, im Regenerationszentrum für Stabsoffiziere der Siebten Flotte interniert und einem Verhör durch ein Team des Energiekommandos und der Siebten Flotte unter der Leitung von Achab ta Mentec alias Levian Paronn unterzogen. Eniva ta Drorar und Solina Tormas schafften es allerdings, brisante Dateien ins HistNet einzuspeisen und auf diese Weise einige Zugeständnisse für sich und ihre Freunde, die Terraner, zu erzwingen, unter anderem eine Einflugerlaubnis ins Blaue System und Zugang zur Sternenarche ACHATI UMA.

Solina Tormas begleitete Perry Rhodans Einsatztruppe auf den Bestien-Arsenalplaneten Gorbas-IV. Dort brachte sie Boryk, einen Mutanten von der Sternenarche NEANN OCIS, dazu, Levian Paronn hypnosuggestiv zu beeinflussen, damit dieser den Zeittransmitter nicht benutzte.

Nach der Verkündung der TRAITOR-Direktive im November 1344 NGZ wurde die LAS-TOÓR zur Landung auf Drorah gezwungen. Die Besatzungsmitglieder konnten den Planeten nicht verlassen, sie waren zu Langeweile und Nichtstun verurteilt. Solina Tormas verbrachte die nächsten Monate mit einigen Schiffskameraden in Konar. Sie starb am 26. Juli 1345 NGZ als Unbeteiligte bei Kämpfen zwischen dem Energiekommando und den Mor'Daer-Besatzern. Sie wurde von einem abstürzenden Gleiter tödlich verletzt.

Quellen