Te'pros

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Te'pros war ein Junge von circa 17 Jahren, der sich den Silberherren auf Thanaton anschloss.

Erscheinungsbild

Te'pros war ein fast zwei Meter großer, dürrer Junge, der eine weiße, fast pergamentartige dünne Haut hatte. Je nach Lichteinfall wirkte sie transparent und ließ die inneren Organe erkennen. Das Gesicht des Jungen war entstellt und von Wucherungen und Eiterpickeln übersät. Er trug jede Menge Silberschmuck an seinem Körper, der wahrscheinlich für seinen Zustand verantwortlich war: mehrere schwere Halsketten, Ringe auf jedem Finger, Armreifen von den Handgelenken bis zu den Oberarmen und auch Ohrringe.

Geschichte

Te'pros konnte, sehr wahrscheinlich aufgrund des Silberschmucks, die Erinnerungen von Lebewesen manipulieren und sie in eine Art Gedankengefängnis sperren, aus der es kein Entrinnen gab. Der Junge war Malcher treu ergeben und wie ein Schatten immer an seiner Seite. Im Auftrag Malchers hatte Te'pros Atlan und Santjun eine falsche Erinnerung eingepflanzt, als klar wurde, dass die beiden auf der Spur des Silberschmucks waren. In diesen Erinnerungen kamen unterschwellig auch die Gedanken und Gefühle des 17-jährigen Jungen zum Tragen, etwa in kindlichen sexuellen Phantasien.

Als Atlan und Santjun im April 3112 auf Thanaton in den Monolithen eindrangen und klar war, dass der Monolith für die Silberherren verloren war, stellte sich Te'pros den beiden in den Weg und versuchte Atlan in seine Gedankenwelt zu holen. Atlan erlebte Episoden seiner aufgepfropften Erinnerung wieder und erkannte, dass diese diesmal anders waren und der Junge durch den Silberschmuck diesmal wirklich in der Lage sein könnte, ihn zu töten. Der Silberschmuck war aber auch für das Dahinsiehen des Jungen verantwortlich. Der Junge hielt den Lordadmiral und Santjun beim Verlassen des Nad'thekonos auf und griff den Arkoniden mit seinen geistigen Kräften an. Als Te'pros Atlan in einer letzten Anstrengung töten wollte, nahm ihm der Schmuck seine letzte Kraft. Plötzlich begann Te’pros zu wanken, seine Augen quollen aus ihren Höhlen und Blut spritze aus seinem Mund. Der Geist des Thanatoners prallte am Monoschirm Atlans ab und löste sich auf. Te'pros starb.

Santjun wollte aber ganz sicher gehen, dass Te'pros niemals wieder ihre Gedanken manipulieren konnte und desintegrierte seinen Kopf.

Quelle

Monolith 1