Zeitagent (MdI)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Thaburac)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit den Zeitagenten der Meister der Insel. Für Zeitagenten im Allgemeinen, siehe: Zeitagent.

Die Zeitagenten waren neben den Goldenen die engsten Vertrauten der Meister der Insel (MdI).

Allgemeines

Den Einsatz aller Zeitagenten leitete der Meister der Insel Regnal-Orton. Er gab ihnen die Aufträge, die durchzuführen waren. Die vordringlichste Aufgabe der Zeitagenten war die Bereitstellung von ausgesuchten und gesunden Lemurern, die mittels der von ihnen hergestellten Atomschablonen bis zu zwei Millionen mal dupliziert werden konnten. Die MdI hatten in der lemurischen Galaxis Apsuhol an allen wichtigen Orten ihre Zeitagenten im Einsatz. (PR 267, III, S. 44, 46)

Im Gegensatz zu den häufig als Kanonenfutter eingesetzten Duplos waren die Zeitagenten originale Tefroder. Die einzige Ausnahmen waren der Goldene Talossa. Die Meister der Insel schulten sie sorgfältig und schickten sie über den Zeittransmitter Vario in die Vergangenheit, um dort in ihrem Sinne zu agieren. Normalerweise infiltrierten die mit den Machtmitteln der relativen Zukunft ausgerüsteten Zeitagenten hohe Ämter unter anderem als Tamräte in den einzelnen Tamanien. Sie hatten so den größtmöglichen Einfluss und die MdI konnten über sie die Grundlagen ihrer Macht weiter auf- und ausbauen. Bei Bedarf hatten sie den MdI umgehend Bericht zu erstatten, oder ihnen bei Einsätzen behilflich zu sein. (PR 267, II)

Regnal-Orton überwachte mit seinen Zeitagenten in der Vergangenheit auch die Transmitterstrecken von Apsuhol nach Karahol gegen einen Einfall der Urhaluter. (PR 3168)

Bekannte Zeitagenten

Anmerkung: Ob es noch weitere Zeitagenten gegeben hat ist nicht bekannt.
PR0269Illu 2.jpg
Frasbur spricht mit einem MdI (rechts)
Heft: PR 269 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG

Frasbur

Der Tefroder konnte als der wichtigste Zeitagent angesehen werden, da er die Position des Hohen Tamrats von Lemur und von Tanta III (Kahalo) bekleidete. Er hatte somit direkten Einfluss auf die Keimzelle des Großen Tamaniums und auf den Justierungsplaneten Kahalo, mittels dessen der Sonnensechseck-Transmitter und somit der Zugang nach Andromeda gesteuert wurde. (PR 267)

Von den MdI wurde ihm Korpel als »Diener« zur Seite gestellt. Dieser hielt sich deshalb sehr zum Missfallen von Frasbur genauso wichtig wie er selbst. (PR 267, II, S. 16)

Diese Zuständigkeit für beide Planeten erklärt sich daher, dass auf Lemur eine Großtransmitterstation stand, die den Sonnensechseck-Transmitter direkt ansteuern konnte, ohne den Umweg über Kahalo. Diese wurde bei einem Angriff der Haluter auf Lemur nach der Vernichtung Zeuts durch einen durchbrechenden Halut-Raumer mit einer HHe-Bombe vernichtet. Nach dem Ausfall der Station war für Frasbur nur noch Kahalo wichtig bei der Beschaffung neuer Originale für die Multiduplikatoren und den Transport der Atomschablonen.

Nach der Gefangennahme durch die Terraner wurden ihm sein Alphabefehls-Armband und sein Krish'un abgenommen. Diese standen danach ausschließlich Perry Rhodan zur Verfügung.

Talossa

Der Goldene Talossa beseitigte den Tamrat Thaburac und trat als solcher in dessen Körperprojektion auf. Talossa versuchte wiederholt, die Führung des 103. Tamaniums auf Temur-Station zu infiltrieren und im Sinne der Meister der Insel zu beeinflussen, scheiterte jedoch durch das Betreiben Atlan da Gonozals, der als Heroe Dar Tranatlan vor ihm warnte. (PR-TB 402, PR-TB 411)

Für weitere Details, siehe: Talossa.

Orghon

Er war ein hochgewachsener und schlanker Tefroder mit sehr guten Umgangsformen eines kosmischen Diplomaten und einer der bestinformierten Zeitagenten in der Tarnidentität des Tamrats für Versorgung auf Lemur. Orghon stammte aus der Zukunft des Jahres 2404 und kannte die Aktionen der Terraner in Andro-Beta, sowie den Aufbau des Solaren Imperiums. Kurz nachdem die CREST III über Kahalo im Jahre 49.988 v. Chr. rematerialisierte und nach Lemur flog, ging er an Bord, enttarnte die Terraner und gab seine Erkenntnisse an die Zentrale der MdI weiter. Er plante die CREST III mit einem atomaren Sprengsatz zu vernichten. Allerdings wurde er vorher von Tronar Woolver, der sich in seinen aufgebauten, überstarken Individualschutzschirm einfädelte, und innerhalb der Sphäre rematerialisierte, erwürgt. (PR 264)

Nach seinem Tod wurden ihm sein Alphabefehls-Armband und sein Krish'un abgenommen. Diese standen danach ausschließlich Atlan zur Verfügung.

Neskin

Neskin war der Zeitagent und Tefroder, der den Zeittransmitter auf Tanos VI (Pigell) kommandierte. Nachdem die Besatzung der CREST III sich im Jahre 49.988 v. Chr. durch einen Angriff auf die Station die Versetzung in die relative Zukunft des Jahres 49.488 v. Chr. verschafft hat, versuchte sie die Kontrollstation des Zeittransmitters zu erobern. Aufgrund der schweren Panzerung hätte die Station nur halb zerstört erobert werden können.

Neskin kam seiner Aufgabe des Erhalts der Station nach und verhinderte die Zerstörung: Da er darauf zählte, dass die Meister der Insel die Station wieder zurückerobern würden und die Terraner bis zu diesem Zeitpunkt nichts mit der Technologie anfangen konnten, erschoss er seine sechs Mitarbeiter damit diese keine Informationen weitergeben konnten. Er informierte die Terraner über seine Beweggründe, öffnete die Zugänge der Station und richtete sich danach selbst. (PR 270)

PR0274Illu 1.jpg
Rovza (links) mit dem MdI
Toser-Ban, 49.488 v. Chr.

Heft: PR 274 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG

Rovza

Der Zeitagent war der Befehlshaber über eine Zeitstation auf Lemur in der Nähe von Godlar, die über einen Transmitter mit der Zeitstation auf Pigell zusammengeschaltet war. Mit der über diesen Transmitter im Jahr 49.488 v. Chr. ankommenden Gruppe Terraner um Don Redhorse gelangten vier Thermoflammer in die Zeitstation. Die Thermoflammer töteten zehn Tefroder, bevor sie eliminiert werden konnten.

Den Terranern schickte Rovza Kampfroboter nach. Auf Befehl der Meister der Insel wurde der Transmitter daraufhin nur noch in bestimmten Zeitintervallen auf Empfang geschaltet. Kurz danach ging Rovza zusammen mit dem Faktor VI der MdI – Toser-Ban – in den Einsatz. Er sollte die unwissentlich von Don Redhorse in die Falle des MdI gelockte CREST III mit den ferngesteuerten Geschützen der auf dem Mond installierten Mondfestung zerstören.

Der Plan misslang, Toser-Ban wurde im Laufe seines Einsatzes von Atlan da Gonozal erschossen, und Rovza kehrte per Transmitter in die Zentrale der MdI zurück. (PR 273, PR 274)

Quellen