Aaugen

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Aaugen ist eine der Unterwassersiedlungen der Indochimi auf Zyx im Stardust-System.

Übersicht

Das Unterwasserdorf ist circa 20 Kilometer Luftlinie von New Tahiti entfernt und liegt nur wenige hundert Meter von der Küste entfernt in der Tholion-Bucht. Es befindet sich im porösen Gestein der Übergangszone zwischen dem flacheren Küstengewässer und dem tiefen Ozean. Von außen sind nur wenige verstreute Lichter und einige Dutzend Höhleneingänge zu sehen. Das Innere besteht aus einem komplexen System aus Stollen und Höhlen unterschiedlicher Größe, die teilweise trocken sind und teilweise unter Wasser liegen. Als Lichtquelle dient die Biolumineszenz von Schalentieren, die an den Höhlendecken leben.

Die größte der kuppelartigen Höhlen ist der Saal der Meister, in der sich auch ein unterirdischer See (vermutlich mit Verbindung zum Ozean) befindet.

Geschichte

Über die Geschichte Aaugens vor der Besiedlung des Stardust-Systems durch die Terraner ist nichts bekannt. Zum ersten Besuch von Terranern in Aaugen kam es am 22. September 1346 NGZ, als die beiden Indochimi Auteria und Pesus der neunjährigen Indaara Ishashau und ihrer Mutter Marte das Dorf zeigten. In den folgenden Monaten entwickelten die Terraner und die Indochimi gute Beziehungen. Die Terraner banden alle bekannten Dörfer – so auch Aaugen – in ihre Kommunikationsnetzwerke ein. Dem Terraner Marty Zeimand gefielen diese Vorgänge nicht. Er versteckte sich im Jahre 1347 NGZ in Aaugen, um den geeigneten Zeitpunkt für ein Attentat abzuwarten.

Am 10. Mai 1347 NGZ suchte Sigurd Echnatom das Dorf auf, nachdem er eine Versammlung aller Meister einberufen hatte. Er wollte die Indochimi in die Stardust-Menschheit einbinden und sie dazu bewegen, an der anstehenden Administratorenwahl teilzunehmen. Meister Lailavi stimmte dem schließlich zu. Rabea Furtok suchte die Indochimi einige Zeit später auf und überreichte Meister Lailavi ein besonderes Wahlwerbegeschenk: Einen Schutzanzug, komplett mit Energiewaffe.

Am 10. Juni wurde auch Timber F. Whistler bei Meister Lailavi in Aaugen vorstellig. Nun schlug Zeimand zu und tötete Lailavi vor den Augen der Indochimi und zahlreicher Terraner, die sich im Saal der Meister eingefunden hatten. Aaugen wurde abgeriegelt. Einige Tage später gelang es Whistler und Sharud Thurbund, Zeimand zu stellen. Dieser tötete sich selbst. Whistler beendete die Ausschreitungen, zu denen es nach dem Mord gekommen war, indem er den Indochimi klar machte, dass Zeimand nur aus Angst gehandelt hatte, und indem er ohne Schutzanzug in den See des Saales der Meister stieg. Dort wurde er selbst in den Status eines Meisters erhoben.

Quellen