Admiral Kenos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Upanishad. Für den Arkoniden, siehe: Kenos.

Admiral Kenos war eine Upanishad auf Arkon I.

Übersicht

Der Trichterbau ragte mitten in einem seenbedeckten Park auf dem Nordpol auf. Die Seen bestanden teilweise aus Wasser, teilweise aus Stahlglas, das die Funktion von Sichtfenstern hatte, unter denen mit künstlichen Mitteln der alte Zustand des Polgebiets aufrechterhalten wurde.

Der 700 Meter hohe Doppeltrichter aus Luktovex leuchtete in allen möglichen Farben. Er sah gesprenkelt aus und unterschied sich von den üblichen Wohntrichtern der Arkoniden dadurch, dass der kurze Fuß unter der Oberfläche lag. Wie Sensorhaare waren an dem äußeren Trichter Zehntausende oder Hunderttausende von Stahlsträngen angebracht, die nach unten hingen und etwa vier Meter über dem Boden endeten.

Der Außentrichter hatte einen Bodendurchmesser von 200 Metern, einen Höhendurchmesser von 550 Metern und war 500 Meter hoch. Der Innentrichter maß an der Basis 100 Meter Durchmesser und oben ebenfalls 550 Meter, war jedoch 700 Meter hoch. Damit stellte der Upanishad-Trichter einen einmaligen Sonderfall auf der Wohnwelt der Arkoniden dar. Der äußere Trichter enthielt die Wohn- und Freizeiträume für etwa 40.000 Shada. Im inneren Trichter lagen alle Einrichtungen, die für die Upanishad-Ausbildung wichtig waren. Die Reihenfolge der Etagen lief dabei von oben nach unten, das heißt die Arena für die Kampfspiele befand sich in der Nähe der Planetenoberfläche. Der kurze, unterirdisch liegende Stiel des Innentrichters enthielt jene verbotenen Sektoren, zu denen nur die Panisha Zugang hatten und in denen unter anderem die Shants gelagert wurden. Ob es in dem Zwischenraum zum Stiel des äußeren Trichters und in dessen Stiel Räume gab und welche Bedeutung diese hatten, ist nicht bekannt. Kein Panish äußerte sich dazu. Die Trichter entsprachen dem neuesten Stand der Technik der Milchstraße und der Mächtigkeitsballung Estartu.

Quellen

PR 1282, PR 1283, PR 1291