Benjamin Vouster

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Benjamin Vouster war ein Terraner, dessen Zellsubstanz zur Herstellung von Anti-Homunk verwendet wurde. Er war der Bruder von Iray Vouster.

A605 1.JPG
Atlan 605
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Geschichte

Im Jahre 3457 wurden Benjamin und Iray Vouster durch Wachträume, die ihnen von ANTI-ES gesandt worden waren, in eine Falle gelockt. Sie träumten von einem Planetoiden, der »alles Glück der Welt« versprach. Während Benjamin glaubte, dort materielle Reichtümer zu finden, dachte Iray eher an geistige Glückseligkeit. Die Geschwister brachen heimlich mit einem Raumgleiter von Terra aus auf. Nach monatelanger Suche fanden sie den gesuchten Planetoiden am südlichen Rand der Milchstraße im System einer roten Doppelsonne, der sich mit 12.000 Kilometern pro Sekunde auf einen Punkt zwischen den beiden Sonnen zu bewegte und diesen in 42 Jahren erreichen würde. Sie landeten auf dem Planetoiden und betraten eine der vielen Höhlen. Sie spürten eine Erschütterung – ihr Gleiter war gesprengt worden. Dann verloren beide das Bewusstsein.

Sie fanden sich in einem Raum im Inneren des Planetoiden wieder. Iray und Benjamin waren sich jetzt darüber im Klaren, dass sie mental beeinflusst worden waren. Sie betrachteten die Situation wieder nüchtern. Eine Stimme erklang, die einen »Entscheidungstest« ankündigte. Daraufhin wurde der Raum durch ein Energiefeld geteilt, so dass sich die Geschwister nicht mehr erreichen konnten. Benjamins Hälfte des Raumes wurde mit unbekannten Substanzen geflutet. Sein Körper löste sich zu Zellplasma auf. Es wurde nicht bekannt, nach welchen Kriterien der Test erfolgte; weder Iray noch Benjamin nahmen irgendeine bewusste Handlung vor, die für die Entscheidung ausschlaggebend hätte sein können. Der einzige Unterschied bestand darin, dass Iray verkündete, sie wolle den Test verweigern, während Benjamin völlig passiv blieb.

Die körperlose Stimme verkündete, der Planetoid solle beim Erreichen des Punkts zwischen den beiden Sonnen in die Namenlose Zone versetzt werden. Unterwegs dorthin werde aus Benjamin ein anderes Wesen entstehen und in der Namenlosen Zone werde ANTI-ES seine weitere Ausbildung übernehmen. Da sich Iray im Entscheidungstest als nutzlos erwiesen hatte, sollte sie getötet werden. Sie wurde ohne Raumanzug mit Gravofeldern ins All gestoßen. ES griff jedoch heimlich ein und rettete sie vor dem sicheren Tod.

Dies ereignete sich während des Kosmischen Schachspiels zwischen ES und ANTI-ES in der Phase der Gehirn-Odyssee. Iray und Benjamin Vouster galten seit ihrem Aufbruch von Terra als vermisst. Atlan erhielt zu einem unbekannten Zeitpunkt Kenntnis von ihrem Verschwinden. (Atlan 605)

In den folgenden Jahrzehnten wurde aus Benjamin Vousters Zellsubstanz das Kunstwesen Anti-Homunk als Diener für die negative Superintelligenz erschaffen. Atlan begegnete diesem Wesen erstmals im Jahre 3587 nach seiner Entführung durch ANTI-ES in die Namenlose Zone, in die der Planetoid bereits versetzt worden war. Der Körper des humanoiden Wesens war noch nicht völlig ausgebildet. Die Körperumrisse veränderten sich, die Arme waren lappig. Noch erinnerte sich Anti-Homunk bruchstückhaft an Benjamin Vousters Vergangenheit. Er wollte sich nun nach dem Vorbild von Atlans Körper vollends ausformen. Der Arkonide riet Anti-Homunk jedoch, eine andere Gesichts- und Körperform zu wählen. Als der Umwandlungsprozess begann, verlor das Wesen alle Erinnerungen an seine Vergangenheit. Damit war Benjamin Vouster endgültig gestorben.

Siehe Artikel Anti-Homunk für dessen weiteres Schicksal.

Quelle

Atlan 605