Buffalo Coat

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Buffalo Coats waren Bezüge, die energetisch besonders beschichtet waren.

Beschreibung

Die Buffalo Coats wurden von Payne Hamiller entwickelt. Als Vorlage dienten die Maverick-Capes. Man konnte damit – je nachdem, ob die Ladung zum Penta-Symodal-Feld positiv oder negativ war – entweder eine Abschirmung der Umgebung oder eine Durchdringung der Penta-Symodal-Felder erwirken. Es handelte sich um einen glitzernden, energetischen Bezug. (PR 931)

Geschichte

Die Buffalo Coats kamen im Jahr 3587 zum Einsatz, als Perry Rhodan und Atlan aus dem Mikrouniversum zurückkehrten. Sie brachten tödliche Auren mit sich, die jede Materie sofort zerstörten. Hamiller und seine Kollegin Ennea Gheet erkannten, dass an den beiden Reste eines fremden Universums hafteten. Um einen Aufenthalt an Bord der BASIS für Untersuchungszwecke möglich zu machen, wurde ein Hangarraum mit Buffalo Coats ausgestattet und die beiden mit Shifts dorthin transportiert, die ebenfalls mit Buffalo Coats ausgeschlagen waren. (PR 931)

Leider wurde nicht beachtet, dass die Strahlung sich auch durch die Luft ausbreitete. Erst als einige Lüftungskanäle zerstört und mehrere Techniker verletzt wurden, rüstete man hier nach. Außerdem wurde sofort jeglicher Sauerstoff aus dem Hangar entfernt, so dass dort ein Vakuum herrschte. (PR 931)

Quelle

PR 931