Ennea Gheet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Hyperphysikerin Ennea Gheet arbeitete 3587 auf der BASIS.

Erscheinungsbild

Sie war im Jahre 3587 eine junge, gut aussehende Frau von mittelgroßer Gestalt. Ihr Gesicht wies graugrüne Augen und einen etwas breit geratenen Mund auf. Ihre Haare waren lang und von schmutzigblonder Farbe. Sie hatte eine helle, wohlklingende Stimme. (PR 931)

Charakterisierung

Gheet war eine selbstbewusste Frau, die von sich selbst sagte, dass sie nicht den Mund halten könne und ein unflätiges Mundwerk habe. Ihr größtes Vorbild war der Physiker Wikipedia-logo.pngPaul Dirac. Auch an Payne Hamillers Arbeit hatte sie großes Interesse. Da sein Relationenmodell der Kontinua im Jahre 3587 jedoch noch nicht veröffentlich war, nahm sie Einsicht über den Bordrechner. Das war nicht verboten, da die Arbeit nicht kennwortgeschützt war. (PR 931)

Geschichte

In ihrer Kindheit wurde sie von einer Amme namens Mofura betreut. (PR 931)

Als Perry Rhodan und Atlan Anfang März 3587 aus dem Mikrouniversum, in welches die Kosmische Burg Partocs eingebettet war, zurückkehrten, wiesen sie eine Aura auf, die jede Materie vernichtete. Da Rhodan und Atlan hierdurch faktisch in ihren Raumanzügen eingeschlossen waren, arbeitete Payne Hamiller mit Hochdruck an einer Beseitigung der Auren. Wichtigste Mitarbeiterin Hamillers war hierbei Ennea Gheet, die ihm aufgrund seines leicht ironisch gemeinten Wunsches nach Unterstützung durch eine »gut aussehende, intelligente Hyperphysikerin« von Reginald Bull zugewiesen worden war. (PR 931)

Gheet zeigte in den folgenden Tagen Führungskompetenz, als sie kurzerhand die Leitung des nach einem Schwächeanfall Hamillers führungslosen Teams übernahm. Zugleich wurde ihre Fachkompetenz deutlich, als sie erkannte, dass die von der Sonne Mofura ausgehenden hyperenergetischen Impulse in einem zeitlichen Zusammenhang mit kurzzeitigen Entmaterialisationen von Rhodan und Atlan standen. (PR 932)

Im Verlaufe ihrer Zusammenarbeit mit Hamiller entwickelte sich bei ihr neben der fachlichen Faszination auch ein privates Interesse für den Wissenschaftler. Nachdem Rhodan und Atlan von ihren Auren befreit waren und somit eine weitere Zusammenarbeit der Wissenschaftler nicht mehr nötig war, musste Gheet jedoch enttäuscht feststellen, dass Hamiller immer noch in Demeter verliebt war. (PR 932)

Einige Monate später gehörte Gheet zum Expeditionskorps, welches mit der ERRANTHE auf Guckys Inn landete, um die zuvor von Gucky im Alkoholrausch dort ausgesetzten Rhodan, Atlan und Demeter aufzuspüren. In den unterirdischen Anlagen des Planeten arbeitete sie an der Seite von Rhodan, dem die Zusammenarbeit mit der Physikerin recht angenehm war.

Zitat: [...] »Er erwiderte ihren Blick und ihr Lächeln und erlaubte seinen Gedanken, sich eine Zeitlang im Bereich erregender Phantasien zu verlieren.« [...] (PR 958)

Quellen

PR 931, PR 932, PR 958