Caldera

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Caldera war der dritte Planet des Caldit-Systems in der Galaxie Tradom, er war die Hauptwelt der Guyaam. Caldera besaß einen Mond namens Inguass.

Astrophysikalische Daten: Caldera
Sonnensystem: Caldit
Galaxie: Tradom
Entfernung zur Milchstraße: ≈387,9 Mio. Lichtjahre
Monde: 1 (Inguass)
Mittlere Sonnenentfernung: 138,57 Mio. km
Jahreslänge: 330,8 Tage
Rotationsdauer: 23 h 48 min
Durchmesser: 15.505 km
Schwerkraft: 1,22 g
Bekannte Völker
Guyaam

In der Sprache der Guyaam bedeutet Cal-dera »Staubheimat«.

Übersicht

Caldera war eine paradiesische Welt, wie geschaffen für Humanoide. Auf dem Planeten gab es fünf Kontinente. Diese bedeckten 52% der Oberfläche. Das gesamte Calditsystem war mit Hyperstrahlung gesättigt, so dass permanent Tymcal (Parastaub) ausgefällt wurde. Dies führte dazu, dass die gesamte Atmosphäre des Planeten von einem goldfarbenen Nebel durchzogen war, der als Calditische Sphäre bezeichnet wurde. Durch den in der Atmosphäre enthaltenen Goldenen Staub war die Sicht auf maximal 40 km beschränkt.

Es gab keine Städte im eigentlichen Sinne auf der Planetenoberfläche, sondern praktisch nur Prachtbauten, die alle mit Schnörkeln, Erkern und dergleichen verziert und in riesige Parks eingebettet waren. Die gesamte Infrastruktur, alle Industriekomplexe Calderas usw. waren subplanetar angelegt.

Das wichtigste Bauwerk dieses Planeten waren die Calditischen Paläste, die Residenz der Verkünder VAIAS. Es handelte sich dabei um einen schlanken Bau, der 17,5 km hoch war und an der Basis neun Kilometer maß. Auch hier war wiederum die Oberfläche überreich verziert. Im Inneren gab es praktisch nur Büros und Besprechungsräume von Hallengröße. In Sachen Innenarchitektur hatten sich alle namhaften Künstler aller acht Galaxien in den Calditischen Palästen austoben dürfen.

Im Wikipedia-logo.pngOrbit um Caldera, genauer gesagt in 736 km Höhe, befand sich die Diplomatenstadt. Es handelte sich dabei um eine aus vierzig Kugeln bestehende Raumstation, die sich gegenseitig durchdrangen. Jede dieser vierzig Kugeln bot im Inneren andere Lebensbedingungen, so dass sich hier Vertreter der verschiedensten Völker treffen konnten. Innerhalb der Atmosphäre Calderas hatten Konglomerate von schwebenden Wohnplattformen unterschiedlicher Größe Lebensraum für Millionen von Leuchtern geboten.

Der Mond Inguass war unbesiedelt, jedoch befanden sich hier die Ausbildungsstätten für die Vaianischen Ingenieure und die Raumfahrer. Es gab hier unter anderem auch voll funktionstüchtige Modelle von AGLAZAR-Schiffen.

Geschichte

Der Planet Caldera war im Thatrixdruum das wichtigste diplomatische und politische Zentrum aller acht Galaxien. Jedes wichtige Volk der Thatrix-Zivilisation hatte eine diplomatische Vertretung auf Caldera.

Das Caldit-System wurde im Jahre 155.081 v. Chr. von den Truppen der Inquisition der Vernunft mit Gravitationsbomben zerstört.

Quellen

PR 2169, PR 2170, PR 2174