Despina-Zone

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Despina-Zone war ein hyperenergetisch aktives Gebilde auf der Oberfläche von Neptun.

Übersicht

Die Zone war etwa 180 Kilometer lang und beinahe 150 Kilometer hoch. Das heißt, dass in ihrem Inneren ohne Weiteres der Neptunmond Despina Platz gefunden hätte. Allerdings hatte das Gebilde keine feste Grenze. Die genauen Eigenschaften dieser Zone ließen sich nur schwer ermitteln, da jede Sonde, die sich ihr zu sehr näherte, abstürzte. (PR 2979, S. 52–53)

Am Rande der Zone lebten im verharschten Methan-Schnee winzige, maximal einen Millimeter große Geschöpfe. (PR 2979, S. 53)

Geschichte

Am 11. Mai 1552 NGZ entdeckten Atlan und Icho Tolot die Existenz der Despina-Zone und nahmen eine Probe mit den darin lebenden Geschöpfen zurück an Bord der MALCOLM SCOTT DAELLIAN mit. Noch am selben Tag wurde die Zone von Hirde Kyttlatz mittels eines Kantor-Sextanten untersucht. Dabei fand der Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit YLA heraus, dass sich dieses Gebilde in gewisser Weise wie ein On-Quant verhielt, ohne ein On-Quant zu sein. (PR 2979, S. 55)

Quelle

PR 2979