Dezentralisierte Wohneinheit

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dezentralisierte Wohneinheiten sind Wohnungen, Appartements oder auch Hotel-Suiten der oberen Preisklasse, die hauptsächlich in Großstädten anzutreffen sind. Wegen der fehlenden Nähe zu Grünanlagen sind diese Wohnanlagen mit Transmittern ausgestattet, die dem Nutzer vorgaukeln, über eine Terrasse in den Garten, Park oder eine ähnliche Landschaft zu gehen. Meistens handelt es sich dabei um speziell vorbereitete, gepflegte und abgesicherte Areale, die der Wohnanlage zugehörig sind. (Taschenheft 14)

Die Milliardärin Ishnee Tzaganvil besaß zum Beispiel eine Wohnung mit einer Adresse in Terrania, die anscheinend nur aus einem Flur bestand. Die angrenzenden Räume waren durch in die Türen eingearbeitete Transmitter mit Wohnungen, verteilt auf ganz Terra, verbunden. (Space Thriller 2, S. 10 f)

Geschichte

Mitte des Jahres 1287 NGZ war der TLD-Agent Otmar Leo in Persinth, der Hauptstadt des Planeten Tryop, im »Touch Down-Hotel«, abgestiegen und hatte dort ein Dachappartement mit dezentralisierter Wohneinheit gemietet. Bei einer seiner Exkursionen in den von dort zu erreichenden Wald, wurde er so angeschossen, dass er sich nicht mehr rühren konnte. Daraufhin wurde Leo von einem Unbekannten bei lebendigem Leib langsam zerstückelt. (Taschenheft 14, S. 6, 7, 68)

Am 13. Oktober 1288 NGZ konnte der Mörder der Milliardärin Ishnee Tzaganvil durch eine Transmittermanipulation in ihre Wohnung auf Hawaii eindringen und über Terrania nach Frankreich gelangen, wo er sie am Esstisch sitzend, überraschte. (Space Thriller 2, S. 5 f)

Quelle