Dirtos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Dirtos waren die Ureinwohner des Planeten Mardi-Gras in der Milchstraße.

Erscheinungsbild

Sie ähnelten terranischen Pinguinen, stammten aber von Säugetieren ab. Sie hatten kein Federkleid, sondern einen flaumigen Körperpelz. Dieser war am Bauch weiß und blauschwarz bis erdbraun am Rücken sowie an den Armen. Hände und Füße waren viergliedrig. Auffallendstes Merkmal war das annähernd menschliche Gesicht, denn die Dirtos kommunizierten ausschließlich über Pigmentveränderungen der Gesichtshaut. Ihre Sprache bestand aus dem Wechsel der Farben. Auf diese Weise drückten sie auch ihre Gefühle aus. Terraner fühlten sich angesichts der farbenfrohen Dirtogesichter an Karnevalsmasken erinnert. (PR 1008)

Charakterisierung

Die sehr scheuen Lebewesen waren intelligent, hatten jedoch keine nennenswerte Kultur. Ihr Lebensraum lag im Bereich eines ausgedehnten Gebirgszuges, der sich 2000 Kilometer von der terranischen Stadt Hades entfernt quer über den Äquator spannte. Männliche und weibliche Dirtos lebten in wechselnden Partnerschaften, sie waren nicht monogam. (PR 1008)

Bekannte Dirtos

Geschichte

Als die Terraner Mardi-Gras besiedelten, wussten sie zunächst nichts von der Existenz der Dirtos. Zum ersten Kontakt kam es durch Zufall, als ein Terraner eine Pflanzenprobe nehmen wollte und dann feststellte, dass er keine Blüte in der Hand hielt, sondern den bunten Kopf eines Dirtos. Die Terraner versuchten Beziehungen zu den Dirtos aufzubauen, doch die Ureinwohner flohen. Sie hatten Angst vor der Sprache der Menschen, die für sie nur Lärm war. Die Siedler stellten ihre Versuche der Kontaktaufnahme irgendwann ein. (PR 1008)

Im Jahre 424 NGZ beschäftigte sich der Terraner John Nack mit der Dirto-Frau Beerblau. Sie war die einzige ihrer Art, die von sich aus auf die Terraner zuging. Nack brachte die von ihm Mimi genannte Eingeborene dazu, sich hypnoschulen und untersuchen zu lassen. Vor allem die Mimikry-Fähigkeit der Dirtos hatte es ihm angetan. Er hoffte, eine Serie von Kosmetikprodukten herstellen zu können. Beerblau gab den Terranern wichtige Denkanstöße, als es zum Angriff der Computerbrutzellen kam. (PR 1008)

Nach dem Ende der Krise kehrte Beerblau zu ihrem Volk zurück. Der Älteste Waschwand war inzwischen gestorben. Neuer Ältester war Farbblind. (PR 1009)

Wahrscheinlich kamen alle Angehörigen der Dirtos ums Leben, als der Planet durch die Blitzer am 23. März 490 NGZ zerstört wurde. (PR 1422)

Quellen