Fregur Walm

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Arkonide Fregur Walm war Kommandant des Stützpunktes der TUUMAC auf dem Planeten Serrogat.

Erscheinungsbild

Er war ein untersetzt gebauter Mann.

Charakterisierung

Im Grunde genommen war Walm ein schwacher Charakter. Trotz seiner Fronterfahrung im Großen Methankrieg ordnete er sich Kildar Monther unter.

Geschichte

Im Jahre 10.500 da Ark leitete Fregur Walm offiziell die Geschicke des Stützpunktes. In Wirklichkeit hatte ihm Kildar Monther längst den Rang abgelaufen.

Als Lothor, Premcest, Zergan und Kastyr eine Revolte der in den unterirdischen Magazinen gelagerten Kämpfer anzettelten, erhielt er von Monther die Anweisung, den Aufstand niederzuschlagen.

Als acht Schlachtschiffe der arkonidischen Flotte über Serrogat erschienen, war Fregur Walms Schicksal entschieden. Er ließ die gesamte Armee der »Seelenlosen« wecken und schickte sie in die Schlacht. Es kam zu schweren Gefechten mit den Raumlandetruppen. Walm ließ vorbereite Sprengladungen zünden, die Chemikalien, Giftgase und Psychopharmaka verbreiteten. Die Wirkung dieser Mittel war unübersehbar. Kämpfe zwischen Raumsoldaten, »Seelenlosen«, TUUMAC-Kämpfern und auch unter den einzelnen Gruppen brachen aus. Die trainierten Raumsoldaten konnten sich bald den Einwirkungen der Chemikalien entziehen und gewannen die Oberhand. Die Schlachtschiffe ebneten die Oberflächenbauten des Stützpunktes ein.

Fregur Walm aktivierte die Selbstzerstörungsanlage des unterirdischen Teils der Anlagen. Eine Atomexplosion zerstörte die Station völlig. Fregur Walm spürte nicht mehr, wie er in seine winzigsten Bestandteile aufgelöst wurde.

Quelle

Atlan 291