Gravo-Pak

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Gravo-Pak wurde zuerst die Antriebskombination von SERUN-Schutzanzügen bezeichnet.

Später dehnte sich diese Bezeichnung auf alle kompakt konstruierten, kombinierten Antriebssystem in Gleitern, Antigravplattformen und Einsatzbekleidungen wie Antigravgürtel aus.

Technische Details

Ein Gravo-Pak kombiniert meist einen Antigrav mit einem miniaturisierten Schubtriebwerk wie Impulsantrieb, Pulsationstriebwerk oder Gravojet. Dabei dient der Antigrav als statische Komponente zur Kompensation von externer Gravitationswirkung und das Schubtriebwerk als dynamische Vortriebskomponente.

Das Triebwerk ist oft zusammen mit anderen Geräten in einem Rückentornister untergebracht. (PR 1311)

Für die Schwerkraftregulierung kann der Antigrav auch ohne Triebwerksfunktion separat betrieben werden. (PR 1322)

Die Gravo-Paks der Netzkombinationen der Gänger des Netzes besaßen eine maximale Reichweite von ungefähr zehn Millionen Kilometern. (PR 1356, S. 9)

Besonders stark miniaturisierte Gravo-Paks werden als Mikro-Grav bezeichnet. Sie lassen sich einfach an beliebigen Gegenständen befestigen und machen dadurch den Transport schwerer Güter für jedermann möglich. (PR 1971 – Glossar)

Geschichte

Ab dem 12. Jahrhundert NGZ wurden die Schubtriebwerke durch stark verkleinerte Feldtriebwerke vom Typ Gravopuls-Antrieb ersetzt.

Quellen

   ... todo: PR 1059 ...