Kämpfer für die Gerechtigkeit

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Kämpfer für die Gerechtigkeit ist der Titel einer Kurzgeschichte von H. G. Ewers, enthalten in Jubiläumsband 1.

Handlung

Guy Nelson, ein Raumfahrer ohne Geld, aber mit einer Vorliebe für Bourbon, ist nach Lepso gereist, denn sein Onkel Zachariah Sidney Nelson, Anwalt für Raumrecht, ist gestorben. Guy wird überfallen, aber da sein Onkel dem Kriminellen Kryton früher einmal geholfen hatte, hilft Kryton Guy bei seiner Suche. Das Haus von Zachariah Nelson ist bereits vollständig geplündert worden, doch findet Guy in einem Versteck im Kamin das Testament seines Onkels. Er erfährt, dass dieser seine Schwester Mabel Nelson ausfindig machen konnte. Sie wurde einst aus dem Waisenhaus in Crown City auf dem Planeten Makaroff vom Lady Katharina, der Frau des Lords von Ruralee, adoptiert und ist derzeit noch immer als Quasi-Sklavin in dessen Gewalt. Guy liest weiterhin, dass sein Onkel ihm für 100.000 Solar ein Raumkapitänspatent gekauft hatte, dieses aber wegen der Gerichtskosten für den vergeblichen Versuch, Mabel freizubekommen, für 70.000 Solar bei Galactic Pawnshop auf Metallic im Gurnackel-System verpfänden musste.

Guy will seine Schwester befreien. Er besorgt sich eine Stelle als Maat auf dem Fabrikschiff GERTRUDE, einem so genannten »Stinker«, der während der recht langsamen Reise aus Abfällen Bioproteine gewinnt. Der Produktionsleiter Alberto Buccaniero, genannt Alwin, begrüßt Guy und weiht ihn in die Geheimnisse der Herstellung von Bourbon-Surrogat aus Abfällen ein. Beide werden Geschäftspartner. Alwin besitzt auf Ruralee das Wrack eines 120-Meter-Kugelraumers, das er als Lager für Bourbon nutzt.

Der Versuch, auf Ruralee eine friedliche Lösung zu erreichen, scheitert. Zwar gewähren Lady Katharina und Lord Fansel Guy Nelson eine Audienz, und er darf auch Mabel sehen, doch es handelt sich um eine Falle. Die Adligen provozieren eine Beleidigung und lassen Guy in den Kerker werfen. Er soll unterschreiben, dass er nie mehr versuchen wird, Mabel von Ruralee zu holen. Da greifen die Blow-Brüder, berüchtigte interstellare Freibeuter, den Planeten an. Sie befreien Guy Nelson und Alwin und bieten diesen an, ihrer Gruppe beizutreten. Sie lehnen jedoch ab, denn Piraten wollen sie nicht werden, selbst wenn diese primär von den Reichen stehlen und den Armen geben, wie die Blow-Brüder.

Guy Nelson und Alwin verleiten die Blow-Brüder zu einer Sauforgie an Bord des Kugelraumer-Wracks. Mabel Nelson ist dabei. Dann gelingt es Guy Nelson, das Wrack trotz aller Defekte zu starten und so die Piratenanführer als Geiseln zu nehmen. Sie erwirken freien Abzug für sich, den Lord und die Lady, werden aber enttäuscht, als sie erfahren, dass die beiden Adligen den Planeten mit ihrem Schatz verlassen haben. Die Nelsons und Alwin scheiden als Freunde von den Blow-Brüdern.

Alwin verkauft Nelson das Wrack zu Preis von zweihundert Solar, soviel wie Alwin selbst drei Jahre zuvor für das Schiff bezahlt hatte. Guy Nelson will das Schiff, das er HER BRITANNIC MAJESTY tauft, zu einem Handelsraumschiff machen. Seine Schwester begleitet ihn dabei.

Anmerkung: Die in dieser Geschichte geschilderte Herkunft der H.B.M. widerspricht den Angaben im Taschenbuch Raumkapitän Nelson.

Personenregister

Guy Nelson Der Raumkapitän befreit seine Schwester Mabel und erwirbt seine legendäre H.B.M.
Mabel Nelson Guys Schwester befindet sich in der Gewalt des Lords und der Lady von Ruralee.
Alberto Buccaniero Produktionsleiter auf dem Raumschiff GERTRUDE und Fachmann für Bourbon-Surrogate.