Karon von Omgenoch

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Karon von Omgenoch war ein Hamamesch und der Handelsfürst des Omgenoch-Oktanten der Galaxie Hirdobaan. (PR 1772)

Erscheinungsbild

Er hatte das Aussehen eines normalen Hamamesch. (PR 1772)

Charakterisierung

Karon von Omgenoch war süchtig nach Wasser in jeder Form und Lage. Wasser bedeutete für ihn den Quell des Lebens. Nach der Übernahme der Regentschaft von seinem Vater wählte er sogar den Wasserplaneten Riau als seine Residenzwelt aus. Seinen neuen Palast ließ er auf einem Korallenriff anlegen – eine Anlage mit unzähligen künstlichen Teichen, Bassins, Springbrunnen und Wasserfällen in künstlich angelegten Parks und Gärten. (PR 1772)

Der Handelsfürst war aber auch ein Sadist. Seine Neigung ließ er hauptsächlich an seiner Sklavin und Beraterin aus, der Sydorrierin Deliga, die ihm zwar immer gute Ratschläge gab, deren Intellekt er sich aber unterlegen fühlte. (PR 1772)

Karon von Omgenoch war ein Lebemann, der Vergnügen in jeder Form der Politik vorzog. Nach dem Motto: Genieße das Leben, schlechte Zeiten kommen von ganz allein. (PR 1772)

Geschichte

Karon von Omgenoch wurde im Jahre 1186 NGZ auf der Residenzwelt Dampur als Sohn des Handelsfürsten Qilltom von Omgenoch geboren. (PR 1772)

Sein Lebenslauf bis zum Oktober 1220 NGZ ist unbekannt.

Anfang Oktober 1220 NGZ, im Palast des Handelsfürsten, war Karon von Omgenoch gerade beim Liebesspiel mit einer Mätresse in einem seiner Wasserbecken, als er vom Maschtaren Morran gestört, gemaßregelt und sogar körperlich gezüchtigt wurde. Morran drängte auf erhöhte Wachsamkeit beim anliegenden Zug der Herrscher zum Planeten Borrengold, der in Karons Oktanten lag. Danach war Karon alle Lust vergangen, sodass er seinen Frust an seiner Beraterin, der Sydorrierin Deliga, ausließ und sie schwer misshandelte. Karon von Omgenoch schikanierte Deliga ständig während des Flugs zur Gedenkstätte des Friedens von Pendregge und nach Borrengold weiter. (PR 1772)

Am 6. Oktober 1220 NGZ wurde die Versammlung der Handelsfürsten auf Borrengold durch ein großes Bankett eröffnet, wobei Deliga auch anwesend war. Zwischen den Handelsfürsten herrschten Spannungen und Karon von Omgenoch reizte Deliga zur Kompensation seines Ärgers, indem er ihr verbot, jegliches Getränk zu sich zu nehmen. Als Deliga beim Trinken erwischt wurde und Karon ihr Konsequenzen androhte, entwand sie einem anwesenden Offizier die Waffe und erschoss den Handelsfürsten. Im gleichen Moment griff die gemeinsame Flotte von Galaktikern und Crypers Borrengold an. Die Verwirrung und die Hilfe des Stuuhrs Bremse sorgten dafür, dass Deliga mit einem Gleiter fliehen konnte. Der Maschtar Morran nahm dann persönlich die Verfolgung auf. (PR 1772)

Quelle

PR 1772