Karoon-Belth

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Akone Karoon-Belth war ein Transmitterspezialist des 14. Demontagegeschwaders Fereen-Tonkas.

Erscheinungsbild

Er war großgewachsen und von muskulöser Statur. Das Haar und auch der Bart waren von weißen Strähnen durchzogen.

Charakterisierung

Der Akone wurde von seinen Anhängern »Löwe von Saruhl« genannt, obwohl er sich in seiner Rolle als Stratege und Feldherr überhaupt nicht wohl fühlte. Im Grunde seines Naturells war er ein friedliebender, beinahe als weltfremd zu bezeichnender Mann.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark, kurz nach der Ankunft auf dem Planeten Saruhl, geriet er in Konflikt mit Dankor-Falgh. Karoon-Belth setzte sich mit seinen Anhängern, die auf Saruhl bleiben wollten, und mit dem gefürchteten Energiekommando nichts mehr zu tun haben wollten, ab. Dies konnte Dankor-Falgh natürlich nicht tolerieren. Es kam zu schweren Kämpfen zwischen den beiden rivalisierenden Gruppen. Zahlreiche Tote waren zu beklagen.

Erst das überraschende Auftauchen Tausender Roboter, die von Mervet Phan und Althea Phudor losgeschickt worden waren, um die kämpfenden Akonen gefangen zu nehmen, vereinte das 14. Demontagegeschwader wieder.

Die im Großtransmitter materialisierten Arkoniden hielt Karoon-Belth zunächst für Unterstützung Dankor-Falghs von Akon. Er ordnete daraufhin den sofortigen Rückzug aus der Stadt an. Erst ein Funkspruch Mergans, der sich in der Transmitterhalle aufhielt, informierte Karoon-Belth darüber, dass Arkoniden eingetroffen waren. Mergan wurde bei seiner Entdeckung erschossen. Karoon-Belth organisierte einen Sturmangriff auf die Transmitterstation. Auch die Mutanten von Saruhl drangen in die Stadt ein und stürzten sich auf alles, was sich bewegte.

Als etwa 2000 Kampfroboter auf die Transmitterstation zuflogen und das Feuer eröffneten, schloss Karoon-Belth auf Bitten Dankor-Falghs einen sofortigen Waffenstillstand und eilte dem Kommandanten des Demontagegeschwaders mit seinen Leuten zu Hilfe. Die von einer flechtenartigen Pflanze umprogrammierten Roboter setzten gegen die Akonen tödliche Waffen ein. Trotz heftiger Gegenwehr drohte das Geschwader zu unterliegen. Erst ein genialer Schachzug Mervet Phans konnte die erdrückende Übermacht der Maschinen beseitigen.

Die Akonen erreichten das in der Zwischenzeit gelandete Transportraumschiff zu spät. Die frei gekommenen Arkoniden hatten die Besatzung überwältigt und waren mit unbekanntem Ziel gestartet. Das 14. Demontagegeschwader Fereen-Tonkas blieb auf Saruhl zurück.

Quelle

Atlan 245