Kiranzohn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR0960Illu 1.jpg
Der Ara Kiranzohn
Heft: PR 960 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Der Ara Kiranzohn war im Jahre 3587 der Kommandant des GAVÖK-Raumschiffes ARASAN.

Erscheinungsbild

Für einen Ara war er eine stattliche Erscheinung: Er war groß, hager und wies einen hohen, absolut haarlosen, glänzenden Schädel auf. (PR 960)

Charakterisierung

Kiranzohn war ein äußerst pflichtbewusster Mann, der seine Aufgaben sehr ernst nahm und gleiches auch von seinen Untergebenen verlangte. Er war schlagfertig und setzte häufig eine spöttische, sarkastische Wortwahl ein. Bei der Besatzung war er dennoch beliebt, da er auf seinen Schiffen keinerlei Ungerechtigkeiten oder Schikanen duldete. (PR 960)

Geschichte

Mitte 3587 führte Kiranzohn einen kleinen, aus vier mittelgroßen Raumschiffen bestehenden GAVÖK-Verband. Mit diesem patrouillierte er innerhalb des Einflussbereiches der Blues, um gegebenenfalls Meldung über auftauchende Orbiter-Schiffe zu machen. (PR 960)

Während einer Übung fielen ihm über Statischon mehrere Lichtpunkte auf, die einerseits häufig ihre Farben von blau nach rot wechselten und andererseits ein merkwürdiges Bewegungsmuster aufwiesen. Da er sich an die Berichte der Monate zuvor über Terra aufgetauchten UFOs erinnerte, informierte er sofort die GAVÖK und die LFT. Danach räumte er Alurus ein Ultimatum von 22 Stunden ein, um die vor Monaten von Terra entführten Kinder freizugeben. Nach Julian Tifflors Erscheinen überließ er ihm die weiteren Verhandlungen. (PR 960)

Quelle

PR 960