Alurus

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Alurus war ein UFOnaut und diente den Kosmokraten.

Erscheinungsbild

Er war kaum 1,50 m groß.

Charakterisierung

Wie alle UFOnauten befolgte er strikt die Befehle der Kosmokraten, auch wenn er deren Sinn nicht verstand oder bezweifelte. Er hielt seine eigene Aufgabe, nach einem Serum gegen den Bebenkrebs zu forschen, für undankbar, lieber wäre er als Demonteur unterwegs gewesen. (PR 960)

Geschichte

Auf Befehl von Alurus wurden 97 Kinder von Terra entführt. (PR 922)

Alurus war auch dafür verantwortlich, den Androiden Plekeehr auf der Erde zurückzulassen, als dieser Funktionsstörungen zeigte. (PR 928)

Die Kinder wurden nach Statischon auf eine geheime Station der UFOnauten gebracht und dort mittels ihres Blutes nach einem Serum gegen den Bebenkrebs geforscht, da die Kosmokraten ein Interesse am Bestehen der menschlichen Rasse hatten. Die folgenden sechs Monate waren für Alurus immer schwerer zu ertragen, da die Kinder, obwohl sie rücksichtsvoll und freundlich behandelt wurden, zunehmend aufsässig wurden und traumatisiert reagierten. (PR 960)

Das Fass zum Überlaufen brachte schließlich die Flucht der beiden Kinder Kert Davort und Leevina Worsov, die sogar seinen Energiestrahler stahlen. Die folgende Suchaktion wurde von einer Flotte der GAVÖK geortet, wodurch jegliche Geheimhaltung vorbei war. Alurus hatte es zwar inzwischen geschafft, das Serum herzustellen, jedoch mussten alle Kinder lebend übergeben werden, damit die Terraner auch in Zukunft das Serum herstellen konnten. Als Julian Tifflor persönlich mit einer Flotte erschien, spielte er zunächst auf Zeit und verhandelte, um nicht zugeben zu müssen, dass er die beiden geflüchteten Kinder nicht finden konnte. (PR 960)

Als er im Verlauf des Gespräches erfuhr, dass der Bebenkrebs bereits erste Opfer forderte, gab er seine Zurückhaltung jedoch auf und informierte Tifflor über den wahren Grund seiner Aufgabe. Mit Hilfe der LFT-Schiffe konnten auch die vermissten Kinder gefunden werden. Alle Kinder wurden an die Terraner übergeben, samt den Forschungsergebnissen für das Serum. Dann verließ Alurus mit seiner Mannschaft diesen Teil der Milchstraße. (PR 960)

Einige Zeit später wurde er zu einem Treffpunkt am Rande der Milchstraße geschickt, um die Sporenschiffe in Empfang zu nehmen, die inzwischen aus der Galaxie Erranternohre geschickt worden waren. Mit ihnen sollte die Milchstraße evakuiert werden, da die Weltraumbeben immer gefährlicher wurden. Die Schiffe tauchten jedoch zu Alurus Beunruhigung nicht zum verabredeten Zeitpunkt ein. (PR 986)

   ... todo: PR 987, PR 991, PR 994 ...

Quellen

PR 922, PR 928, PR 960, PR 986