Kondensator-Dom

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Ein Kondensator-Dom ist das bedeutendste religiöse Heiligtum, das die Kultur der Kybb-Traken kennt.

Aufbau

Es handelt sich dabei um einen Turm von unbestimmter Höhe mit 30 m Durchmesser. Die Flächen sind aus dunkelblauem Shonguth-Verbund, mit beigemengtem 5-D-Schwingquarz. Dabei gibt es allerdings durchaus Qualitätsunterschiede in den verschiedenen Domen, was darauf schließen lässt, dass wichtige Welten durch die Qualität ihrer Kondensator-Dome bestimmt werden können.

Die Dome sind allen offen zugänglich. In ihrer Mitte steht eine Art Empore, auf der die Beschneidungen durchgeführt werden. Im Dom von Whocain ist sie aus gehauenem Naturstein, drumherum ist eine Rinne zum Abfließen des Blutes. Darum stehen Tribünen für Zuschauer.

Im Hintergrund läuft die übliche Siebenton-Trakenmusik.

Bedeutung für die Kybb-Traken

Viele Kybb-Traken glauben, dass jeder Gedanke, der entsteht, das psionische Feld zwischen den angereicherten Kondensator-Platten verändert und von dort direkt an den Gott Gon-O übermittelt wird.

Filana Karonadse gibt die Eindrücke durch ihren Pseudo-Trakensinn so wieder:

Zitat: »[...] Mit dem Trakensinn spürt man den Dom bis hierher extrem stark. Wie ein Leuchtfeuer, das zugleich eine Klangwolke ist und eine angenehm feuchtkühle Geruchsexplosion ... In sich selbst verwobene, wundervoll austarierte Wirbelströme, delikat kubiert, filigran pastellen ... Ach, unsere Sprache kennt keine Vokabeln, das zu beschreiben. [...]« (PR 2296)

Bekannte Dome

Bekannte Dome stehen auf:

Quellen

PR 2242, PR 2296, PR 2297