Lesska Lokoshan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Lesska Nanaransowje Kelimont Sagrimat Lokoshan war ein Faunameister von Kamash und der Großvater von Patulli Lokoshan.

Erscheinungsbild

Wie alle Kamashiten war Lesska Lokoshan ein kleingewachsener Mann von 1,40 m mit goldbrauner Haut und grünen Haaren. Seine Haarpracht bestand allerdings aus nur noch wenigen Strähnen, sein Gesicht war von Falten zerfurcht.

Charakterisierung

Er war ein sehr friedliebender Mensch, der nur ungern seine Heimatwelt verließ. Als Faunameister war er eine der wichtigsten Persönlichkeiten Kamashs, besaß diplomatischen Status und erwartete darum eine Vorzugsbehandlung. Der Kamashite war sich der Tabus in der terranischen Gesellschaft nur vage bewusst.

Der Pazifist war immer wieder entsetzt, wenn um ihn herum Waffen zum Töten eingesetzt wurden. Er selbst mied den Kampf und gab sich eher feige. Allerdings schämte er sich nicht, seine Fähigkeiten bewusst hervorzuspielen, und schmückte sich sogar mit fremden Federn, wenn es um die Schilderung seiner Taten ging.

Geschichte

Der Faunameister war 3438 weit über 200 Jahre alt.

Im März 3438 tauchte Lokoshan überraschend auf dem Planeten Olymp auf, auf dem eine takerische Pedo-Invasion stattfand. Er wurde mit seiner Space-Jet abgeschossen, konnte sich aber mit einer Rettungskapsel in Sicherheit bringen.

Der Grund für sein Erscheinen war sein Enkelsohn Patulli Lokoshan, der auf der MARCO POLO in Gruelfin weilte, ohne dass seine Familie auf Kamash darüber informiert wurde. Lesska war gekommen, um seinen Enkel zu finden und war entsetzt, dass der minderjährige Patulli sich auf einer gefährlichen Mission in einer fremden Galaxie befand, obendrein auch noch mit dem Familienerbgott Lullog.

Während seines Aufenthalts auf Olymp erwies sich Lokoshan als hilfsbereit bei der Bekämpfung der Cappins, auch wenn er keine Waffen anrühren wollte. Er konnte den von Cappins übernommenen Maorghy, einem Haustier von Anson Argyris, allein mit seinen Kenntnissen als Faunameister beruhigen, so dass dieser nicht erschossen werden musste. Aufgrund dieser Aktion durfte er Ribald Corello als Instinktwächter dienen, weil Corello in seiner Wut nicht nur Pedotransferer, sondern auch hunderte Unschuldiger getötet hatte. Lesska Lokoshan kam dabei mehrfach in Bedrängnis, konnte aber von Corello gerettet werden. Danach nahm Lokoshan an Bord der 24. Schweren Kampfflotte an der Vernichtung des Pedopeilers teil, von dem aus die Takerer ihre Invasion durchführten.

Im Juli 3438 weilte Lesska Lokoshan gemeinsam mit Balton Wyt, Ribald Corello und Merceile auf Titan, als die Kriegsdiener Vascalos den Mond überfielen. Lesska stabilisierte durch seine Fähigkeiten als Instinktwächter die Psyche Corellos und spielte in dieser Hinsicht eine wichtige Rolle. Er ging jedoch auch zweimal während der Kämpfe durch sein Ungeschick verloren und wurde beim ersten Mal vom Terraner Bali Jeffron gefunden. Das zweite Mal entdeckte ihn Vascalo höchstselbst, der von ihm bereits als vom Instinktwächter Corellos gehört hatte. Unsicher, ob Lokoshan ihm nützlich sein könnte, bedrohte Vascalo den Faunameister, der sich unerschrocken gab und Vascalo damit weiter verunsicherte. Letztlich floh Lesska Lokoshan aber, ohne dass die Begegnung weitere Konsequenzen für Vascalo hatte.

Quellen

PR 478, PR 497