Narom Kensaler

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Narom Kensaler war ein Plophoser in den Diensten der Kosmischen Hanse.

Geschichte

Im Jahre 424 NGZ war er stellvertretender Lagerverwalter des Handelskontors auf Mardi-Gras. Sein Vorgesetzter war Avor Sassoon. (PR 1008) Er hatte eine Verlobte, die ebenfalls auf Mardi-Gras lebte. (PR 1009)

Infolge einer Verseuchung durch Computerbrutzellen begann die Kontorpositronik Albert auf Mardi-Gras ab dem 8. August 424 NGZ verrückt zu spielen. In dieser Krisensituation hätten sich eingelagerte Gebrauchsgegenstände, die zur Benutzung auf einer Primitivwelt bestimmt waren, als sehr nützlich erwiesen. Kensaler stampfte die Waren jedoch ein. Angeblich war ihm dies über Funk befohlen worden. Er hatte es versäumt, zuvor zurückzufragen. Dadurch machte er sich verdächtig. (PR 1008)

Später lieferte er der Kontorchefin Alja Symens einen Container, der angeblich Ersatzteile enthielt. Da ihr die Sache mit den eingestampften Gütern zuvor zu Ohren gekommen war, und weil sie keine Ersatzteile bestellt hatte, hielt sie ihn für einen Saboteur und paralysierte ihn. Tatsächlich befanden sich in dem angeblichen Ersatzteilcontainer kleine flugfähige Kampfroboter, die sofort das Feuer eröffneten. Dennoch ging man von Kensalers Unschuld aus. In der folgenden Zeit nahmen die Störungen Alberts allmählich katastrophale Ausmaße an, so dass die Stadt Hades und das Kontor nach und nach geräumt werden mussten. (PR 1008)

Perry Rhodan traf im Kontor ein. Als Albert Alarm für eine Halle gab, in der die Einzelteile von 2000 zerlegten Kampfrobotern lagerten, begab sich Rhodan dorthin. Von der Verlobten Kensalers erfuhr er, dass dieser sich dort befand. Die Kampfroboter waren montiert worden und griffen an, konnten aber rasch unschädlich gemacht werden, weil sie nicht bewaffnet und nur notdürftig mit Energie aufgeladen waren. Kensaler war nicht aufzufinden. Er befand sich bei John Nack und Olaf Porand, denn ebenso wie sie war er ein Agent der Superintelligenz Seth-Apophis. Alle drei standen inzwischen ganz im Bann der Superintelligenz. Robert W. G. Aerts, der mit Rhodan nach Mardi-Gras gekommen war, hatte ursprünglich angenommen, die Agenten hätten die Absicht, die Kosmische Hanse zu erpressen. Jetzt begriff er, dass ihr Ziel in der Vernichtung des Kontors bestand. Er hielt sie mit einer Waffe in Schach und ließ sich von ihnen zu Rhodan führen. Er wollte sie ausliefern, um eine Belohnung zu erhalten. Die Agenten fielen über Aerts her. Im Handgemenge löste sich ein Schuss aus der von Aerts gehaltenen Waffe, durch den er selbst lebensgefährlich verwundet wurde. Die Agenten wurden festgenommen. Im selben Moment wurden sie von Seth-Apophis »deaktiviert«, so dass sie sich an nichts erinnern konnten. (PR 1009)

Quellen

PR 1008, PR 1009