PELEFFS RACHE

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die PELEFFS RACHE war ein Organschiff aus dem Rghul-Revier der Schwarzen Galaxis. Es war das geheime Raumschiff der »linken Hand des Neffen« Duuhl Larx, dem Valvken Peleff, dessen Existenz er vor allen verborgen hielt. (Atlan 418)

Technische Details

Das unregelmäßig-konusförmige Raumschiff hatte am Heck einen Durchmesser von mindestens 160 m, am schmalen Bug etwa 70 m, und war etwa 200 m hoch. Von Peleff und dem Lotsen Subtuhl abgesehen, gab es nur eine robotische Besatzung. (Atlan 418)

Dem Naturell Peleffs entsprechend, befanden sich an Bord überall geheime Überwachungskameras. (Atlan 418)

Geschichte

Im Jahre 2650 musste Peleff von Caudin fliehen. Hier hatte er in einem getarnten Hangar die PELEFFS RACHE für den Fall versteckt, dass er eines Tages gegen den Neffen vorgehen und sich für die Auslöschung seines Volkes rächen konnte. Tage zuvor war sein Palast PELEFFS SCHOSS von Schergen des Neffen zerstört worden. Gemeinsam mit Nomazar konnte er sich durch den Dominanten Morast schlagen und den Hangar erreichen. Nachdem der verrückt gewordene Parentos ausgeschaltet worden war, ließ Subtuhl die beiden an Bord gehen. Auf Peleffs Anweisung legte er einen Blitzstart hin, durch den sie tatsächlich ihre Verfolger abschütteln konnten. (Atlan 418)

An Bord erkannte Nomazar aber, dass er den unberechenbaren Launen Peleffs ausgesetzt war, welcher sich ins Marantroner-Revier absetzen wollte. Ein verheerender Krieg zwischen dem Marantroner- und dem Rghul-Revier schien dadurch unausweichlich, was Nomazar nicht zulassen wollte. Daher nahm er heimlich Kontakt mit Subtuhl auf und überzeugte den Groden, dass Peleff gegen das Gesetz des Neffen verstoßen hatte. Während die Galionsfigur Peleff in einer Schleuse einzwängte, überwältigte ihn Nomazar und nahm ihn gefangen. (Atlan 419)

Sie änderten den Kurs und erreichten nach vier Tagen die Planetenschleuse. Hier wurde Peleff den Behörden übergeben und am nächsten Tag zusammen mit Nomazar an Bord der KARSEI nach Cagendar gebracht. Die PELEFFS RACHE blieb am Raumhafen auf Guhrno. (Atlan 419)

Quellen

Atlan 418, Atlan 419