Paih Terzyu

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dr. Paih Terzyu war ein Parabiologe, der die im Körper von Normalsynthos steckenden Altmutanten behandelte.

Erscheinungsbild

Terzyu war ein Ara und aus dem Blickwinkel seines Volkes ein gutaussehender Mann. Er war mit seinen 2,10 Metern so hager, dass er beinahe zerbrechlich wirkte, und hatte blütenweiße Haut. In seinem eiförmigen Schädel, der von einem kaum noch sichtbaren weißen Haarkranz umrahmt wurde, lagen rötliche Albinoaugen.

Charakterisierung

Dr. Terzyu galt als einer der hervorragendsten Parabiologen und hatte auf seinem Gebiet schon viele spektakuläre Erfolge erzielt. Er verfügte über eine ungewöhnlich hohe Intelligenz und konnte sehr hart und ausdauernd arbeiten, wenn es darauf ankam. Er fühlte sich in erster Linie als Arzt, und seine Aufgabe war es, anderen zu helfen, unabhängig davon, welchem Volk sie entstammten.

Die Tatsache, dass er mit Terranern zusammen arbeitete, führte dazu, dass Paih Terzyu von vielen seiner Artgenossen gemieden wurde. Doch sein Interesse galt der wissenschaftlichen Arbeit, und er glaubte, sein Wissen und seine Fähigkeiten dort am besten einsetzen zu können. Dennoch verstand er die Denkweise von Terranern nie vollständig. Zwar betonte er, dass der Ehrenkodex der Ara-Mediziner nicht dem seiner terranischen Kollegen entsprach und er selbst schon Experimente aller Art durchgeführt hatte, doch löste Professor Andresens Plan, das Bewusstsein der Altmutanten auf Tiere zu übertragen, in ihm Grauen aus.

Geschichte

Im Jahre 3444 war Dr. Paih Terzyu seit mehreren Jahren Leiter der Klinik für paraabstrakte Phänomene auf Tahun. Zwar war er stolz auf den Aufbau seiner Klinik, doch mangelte es noch an entsprechenden Aufträgen. Seit Jahren hatte er auf einen Fall gewartet, wie er sich ihm nun in Gestalt der Altmutanten bot.

Ende Mai 3444 wurde Terzyu von Perry Rhodan zu einer Konferenz nach Terra berufen, wo er bewies, dass die künstlich gezüchteten Körper der Normalsynthos bald zerfallen würden, was an der mangelnden Reife der zu schnellen Züchtung des Extremen Notprogramms lag. Mit einer Ampulle des von ihm entwickelten Parabi-Narkotikums Parnomotio-B-Forte, das Sandal Tolk mit seinem Bogen verschoss, wurde der Supermutant Ribald Corello betäubt und parapsychisch gelähmt. Daraufhin brachen die Altmutanten ihre Flucht ab und begaben sich freiwillig in die Obhut Rhodans in der Klinik von Imperium-Alpha.

Dort geriet Terzyu mehrmals mit Professor Andresen, dem Leiter des Ärzteteams, und dessen eigenwilligen Behandlungsmethoden aneinander. Zwar konnte er nach dem fortschreitenden Verfall der Normalsynthokörper die Verlegung der Altmutanten zur besseren medizinischen Versorgung nach Tahun in seine Klinik bewirken, doch wurde dort erneut Andresen als Leiter des Ärzteteams bestätigt, weil Perry Rhodan dem Ara misstraute, nachdem immer wieder Informationen aus der Klinik an die Öffentlichkeit gedrungen waren.

Erst als Andresen von Fellmer Lloyd als Spitzel Bount Terheras und notorischer Mutantenhasser enttarnt wurde, entschuldigte sich Rhodan bei dem Ara und übertrug diesem die Leitung der weiteren Behandlung. So konnte mit den von Geoffry Abel Waringer von der Hundertsonnenwelt herbeigeschafften Matten-Willys zum ersten Mal ein Erfolg in der Behandlung der Altmutanten erzielt werden, indem der rasche Zerfall der Synthokörper gestoppt wurde. Dies ermöglichte den Mutanten vor allem die psychische Gesundung, worauf sie in der Lage waren, sich einen Astralkörper zu schaffen, in dem sie die Klinik und den Planeten Tahun verlassen konnten.

Nach den Geschehnissen um die Altmutanten eröffnete Dr. Terzyu eine Praxis im Yarkinviertel von Terrania. An seiner Tür hing das schlichte Namensschild, das er von der Behandlung der Altmutanten mitgebracht hatte: DR. PAIH TERZYU. Ein Namensschild, das nur etwas über seinen Beruf als Arzt aussagte, nicht über seine Herkunft.

Quellen

PR 582, PR 583, PR 584