Chmekyr

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Pförtner (Titel))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Titel Pförtner. Für weitere Bedeutungen, siehe: Pförtner (Begriffsklärung).

Dem Wesen Chmekyr oblag es, berechtigte Besucher des Loolandre willkommen zu heißen und die Prüfungen zu koordinieren, die Unberechtigte bestehen mussten, um die vier Pforten durchschreiten zu dürfen.

Aufgrund seiner Aufgabe nannte man ihn auch Pförtner des Loolandre eingebürgert. (PR 1169 E, Kap. 2)

PR1178Illu 1.jpg
Chmekyr in seiner
wahren Gestalt (rechts)

Heft: PR 1178 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Bei seiner ersten Begegnung mit Galaktikern war Chmekyr etwa einen Meter groß, besaß einen langgezogenen Schädel mit zwei großen blauen Augen, drei Arme und zwei kurze Beine. Aus dem Schädel ragten vier kurze graue Stängel, wobei an jeder Spitze eine Art Blüte saß. Seine zerfurchte Haut war für seine Körpermaße ein Vielfaches zu groß. (PR 1169 E, Kap. 2)

Bei seinem Auftreten an der zweiten Pforte besaß er einen unförmigen Anzug mit dem Aussehen einer Kartoffel. Durch transparente Öffnungen sah man im Inneren des Anzugs eine ölige Flüssigkeit und darin ein formloses Wesen. (PR 1170 E, Kap. 1)

Bei seinem Auftreten an der dritten Pforte sah er aus wie ein Humanoide, dessen Haut nur aus blauen Schuppen bestand. Das Gesicht war nach vorne gestülpt und schnauzenähnlich.

Erst an der vierten Pforte zeigte sich Chmekyr in seiner wahren Gestalt: als rosafarbener Wirbelwind von einem Meter Größe. In dieser Gestalt konnte er sich auch nicht vervielfältigen.

Charakterisierung

Der Pförtner war sehr gewissenhaft und stolz auf seine verantwortungsvolle Position. Er war sehr hart mit den Prüflingen, jedoch ohne böse Absicht oder Häme. Er gab ihnen gerade so viele Informationen, dass sie wussten, dass es sich überhaupt um eine Prüfung handelte.

Nachdem die Galaktische Flotte alle vier Kodesprüche herausgefunden hatte, versicherte er ihnen seine Loyalität und war auf einmal die Freundlichkeit in Person.

Paragaben

Chmekyr war ein schwacher Telepath und in der Lage, mehrere zehntausend Kopien seiner selbst anzufertigen. Diese waren mit ihm körperlich absolut identisch (selbst ein terranischer Peilsender wurde mitkopiert). Außerdem war er in der Lage, im freien Weltraum zu überleben. Chmekyr ist eine Art Gestaltwandler und außerdem ein Teleporter.

Geschichte

Noch bevor die Endlose Armada ihre Aufgabe übernahm, TRIICLE-9 gezielt zu bewachen, wurde Chmekyr von Ordoban angelockt. Chmekyr kam in einem Raumschiff, das nur aus konzentrischen Energiefeldern bestand.

   ... todo: PR 1169, PR 1170, PR 1177, PR 1178, PR 1179 ...

Nachdem die Galaktische Flotte die vier Pforten geöffnet hatte, schloss Chmekyr sich ihnen an, um ihnen im Vorhof des Loolandre zu helfen. Dann verschwand er grußlos.

Als der Dekalog der Elemente im Jahre 428 NGZ die Endlose Armada angriff, verteidigte Chmekyr das Loolandre. Laut der Aussage Nachors hatte er dabei soviel Spaß wie schon lange nicht mehr.

Quellen

PR 1169, PR 1170, PR 1200, PR 1210