Q-Zündung

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Q-Zündung war das gäonische Unternehmen zur »Befreiung« der Menschheit in der Milchstraße.

Allgemeines

Die Mission wurde durch den Einsatz der IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN und 50 weiteren gäonischen Einheiten initiiert. Unter dem Oberbefehl von Admiralin Amber Dessalin startete diese Flotte in die Milchstraße. (PR 2921, S. 61-62)

Geschichte

Die Q-Zündung war das Endergebnis des Projektes Hermetischer Komplex. (PR 2921, S. 62)

Syllester Ford, der über den Begriff »Q-Zündung« von Informanten unterrichtet wurde, sah sich mit sehr starkem politischen Druck konfrontiert und musste als Solastrator zurücktreten. (PR 2922, S. 59)

Die IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN erreichte die Milchstraße im Jahre 1548 NGZ nach achtjährigem Flug mit 50 Begleitschiffen. Die Flotte bestand aus zwei Superschlachtschiffen der HECTOR-Klasse, sechs Schlachtschiffen der PATROKLOS-Klasse, zwölf Schlachtkreuzern der ALEXANDER-Klasse sowie 30 Schweren Kreuzern der GÄON-Klasse. (PR 2932)

Das unmittelbare Ziel des Unternehmens war die Eroberung von Quinto-Center. Es wurde durch die offizielle Kapitulation der dortigen Neue USO-Kräfte am 25. November 1551 NGZ erreicht. (PR 2931, PR 2932) Doch bereits bis zum 5. Dezember wurde Quinto-Center von der USO endgültig zurückerobert und die IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN gekapert. Die restlichen gäonischen Schiffe zogen sich zurück. (PR 2943, PR 2944)

Quellen

PR 2921, PR 2922, PR 2931, PR 2932, PR 2943, PR 2944