Die Symbionten des Limbus

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB295)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299

Auris-Trilogie II

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 295)
PR-TB-295.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Die Symbionten des Limbus
Untertitel: Die Forscher THERMIOCS auf den Spuren des Untergangs
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: Oktober 1987
Handlungszeitraum: 198 Drackriochjahre nach 3585 (siehe hier)
Handlungsort: Drackrioch, Mächtigkeits­ballung der Kaiserin von Therm, Limbus zwischen den Mächtigkeits­ballungen der Kaiserin von Therm und BARDIOCS
Bezug: Bardioc (Zyklus)

Handlung

100 Jahre sind seit der geglückten Bewusstseins­verschmelzung BARDIOCS mit der Kaiserin von Therm vergan­gen. In dieser Zeit hat sich der Paradiseffekt über die Mächtigkeits­ballung der neuen Superintelligenz THERMIOC ausgebreitet. Am Rande der Mächtigkeitsballung ist der Forscher Targ Donaar noch immer unterwegs. Er trifft auf das Volk der Fanfahall, die er zunächst für Hulkoos hält. Das System der Fanfahall wird von hyperenergetischen Phänomenen bedroht; wie sich später herausstellt, sind es die Symbionten des Limbus. Die Fanfahall können aber von einer Flotte der Choolks gerettet werden. Targ Donaar stellt sich den Symbionten entgegen und verspürt plötzlich eine seltsame Anziehungskraft, die die Energiewesen auf ihn ausüben; er kann sich das nicht erklären.

Das Volk der Feyerdaler kämpft mit internen Problemen: Die Feinsprecher werden mehr oder weniger abgesetzt, der Paradiseffekt wirkt aus unbekanntem Grund nicht auf alle in gleichem Maße. Einige der Feinsprecher begeben sich im Auftrag THERMIOCS in die ehemalige Mächtigkeitsballung von BARDIOC, um nach den dortigen Völkern zu schauen. Als Pilot des Raumschiffs fungiert ein Unbekannter, später stellt sich heraus, dass es sich um Meglamersonn Ipsyanthwich handelt.

Der KNÜPFER 47 und auch alle anderen KNÜPFER werden aus der Großen Schleife geworfen, dabei werden viele Forscher in eine Art Wahn gezogen. Der Forscher Branc Seter verhindert die Vernichtung seines KNÜPFERS, der Raumschiffe die die beiden MODULE abgelöst haben. Kurz danach trifft er auf den Roboter Vlission. Dieser wird direkt vom COMP des KNÜPFERS akzeptiert und bleibt bei Branc Seter.

Im Limbus hat Targ Donaar eine Begegnung mit BULLOC, später trifft er auf Seter und Vlission. Diese beiden haben unterdessen die Superintelligenz ULGENLAND getroffen und zu einer Mitarbeit gegen die wachsende Gefahr der Symbionten des Limbus überredet.

So bannt die wandernde Superintelligenz ohne Mächtigkeitsballung die Gefahr der Symbionten, im Gegenzug wird sie aber von dem undurchsichtigen Vlission vernichtet, da dieser eine Gefahr für THERMIOC sieht.

Jetzt besteht nur noch Gefahr durch BULLOC. Die Sichtung ist zwar nicht bestätigt, aber für THERMIOC realistisch genug, um Abwehrmaßnahmen zu ergreifen. Durch die erneute Ruhigstellung der Symbionten des Limbus dringt der Paradiseffekt nun auch bis in die ehemalige Mächtigkeitsballung BARDIOCS vor und sorgt auch dort für Aufschwung.

Anmerkung

Personenregister

BARDIOC Der ehemalige Mächtige hat sich endgültig mit der Kaiserin von Therm vereint.
THERMIOC Die neue Superintelligenz kämpft mit Problemen.
Targ Donaar Ein wichtiger Forscher für seine Superintelligenz
Meglamersonn Ipsyanthwich Ein undurchsichtiger Weltraumtramp
Branc Seter Ein Forscher THERMIOCS
Vlission Roboter der Soberer
BULLOC Die vierte Inkarnation BARDIOCS
ULGENLAND Eine Superintelligenz